Startseite / Fußball / 3. Liga / Onuegbu: Schlager-Fan und „König der Zebras“

Onuegbu: Schlager-Fan und „König der Zebras“

Duisburger Stürmer hat Durststrecke überwunden und trifft am Fließband.

Er ist der „König“ unter den Zebras: Kingsley „King“ Onuegbu (foto/Mitte) vom Drittligisten MSV Duisburg trifft aktuell fast wie am Fließband. Mit vier Treffern nach vier Restrundenpartien hat der 28-jährige Stürmer großen Anteil daran, dass der langjährige Bundesligist wieder auf Relegationsrang drei geklettert ist. Beim jüngsten 2:0 im Westduell gegen Fortuna Köln markierte der bekennende Schlagerfan seinen ersten Doppelpack in dieser Saison.

Seit Sommer 2013 spielt Kingsley Onuegbu für die Duisburger. Zuvor war er unter anderem für die SpVgg Greuther Fürth, Eintracht Braunschweig und den SV Sandhausen am Ball. In der abgelaufenen Saison traf er bei 37 Einsätzen 14-mal. Nach einem schleppenden Saisonstart läuft es für den Vater einer siebenjährigen Tochter nun immer besser, aktuell steht er bei sieben Toren. Im DFB.de-Drittligainterview der Woche spricht Kingsley Onuegbu über seine Durststrecke, seinen Musikgeschmack, die Ziele mit dem MSV und über ein mögliches Aufstiegsständchen mit Mickie Krause.

DFB.de: Vier Tore in den vergangenen vier Spielen, der MSV auf Relegationsrang drei: Kann Ihnen aktuell eigentlich irgendetwas die Laune verhageln, Herr Onuegbu?

Kingsley Onuegbu: Nein, momentan eigentlich nicht. Es läuft sehr gut für das Team und auch für mich persönlich. Klar, da ist auch die Stimmung gut. Daher arbeiten wir jeden Tag hart daran, dass das auch so bleibt.

Lesen Sie das komplette Interview auf DFB.de.

 

Das könnte Sie interessieren:

Bilanz: SC Verl verzeichnet kleinen Gewinn

Präsident Raimund Bertels vom erneuten Klassenverbleib überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.