Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV-Trainer Gino Lettieri maßlos enttäuscht

MSV-Trainer Gino Lettieri maßlos enttäuscht

Nach Pokal-Aus legen die „Zebras“ den Fokus auf die Meisterschaft

Nach dem Aus im Niederrheinpokal beim Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen (0:2) sprach Gino Lettieri (Foto), Trainer beim Drittligisten MSV Duisburg, Klartext. „Der Oberhausener Sieg war absolut verdient. Ich bin von der Leistung der Mannschaft maßlos enttäuscht. Das war kein gutes Spiel von uns. Viele Spieler sind der Meinung, dass sie in die erste Elf gehören. Nach dieser Leistung sollten sie sich hinterfragen.“

Der 48-Jährige hatte im Niederrheinstadion auf einige Stammkräfte verzichtet und dafür Spielern aus der zweiten Reihe die Gelegenheit gegeben, sich zu präsentieren. Steffen Bohl und Branimir Bajic sowie der angeschlagene Martin Dausch waren gar nicht im Kader. Stammkeeper Michael Ratajczak sowie Kingsley Onuegbu, Nico Klotz, Zlatko Janjic und Thomas Meißner saßen nur auf der Bank.

Am Samstag (ab 14 Uhr) geht es für die „Zebras“ in der 3. Liga mit dem Heimspiel gegen Energie Cottbus weiter. Für den DFB-Pokal kann sich der MSV noch qualifizieren, wenn er in der Meisterschaft einen der ersten vier Tabellenplätze erreicht.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: Deutliche Niederlagen für Viktoria Köln und SC Verl

1. FC Magdeburg mit Trainer Christian Titz steht als Herbstmeister fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.