Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Alemannia: Ito und Löhe bleiben am Tivoli

Alemannia: Ito und Löhe bleiben am Tivoli

Duo unterschreibt in Aachen neue Zwei-Jahres-Verträge bis 2017.

West-Regionalligist Alemannia Aachen hat den Vertrag von Mittelfeldspieler Taku Ito (Foto) um zwei Jahre bis Juni 2017 verlängert. „Wir freuen uns, dass uns Taku erhalten bleibt. Er ist ein junger und lernwilliger Spieler. Wenn er sich weiterhin so gut entwickelt, werden wir in Zukunft noch viel Freude an ihm haben“, sagt Alemannia-Sportdirektor Alexander Klitzpera.

Der Japaner kommt in der aktuellen Saison bisher auf acht Einsätze, erzielte dabei ein Tor. Zu Beginn der Saison war der 21-jährige Offensivspieler vom Landesligisten Sportfreunde Düren nach Aachen gewechselt. Dort hatte er mit 14 Treffern in 15 Begegnungen auf sich aufmerksam gemacht. „Ich bin sehr glücklich, dass ich in Aachen bleiben kann. Es war immer mein erstes Ziel, bei der Alemannia zu unterschreiben. Für mich ist es ein phantatisches Gefühl, dass ich weiterhin vor diesen großartigen Fans spielen darf“, so Ito.

Mit Frederic Löhe hat außerdem ein weiterer Leistungsträger seinen auslaufenden Vertrag bei der Alemannia vorzeitig bis 2017 verlängert. Das neue Arbeitspapier des Aachener Torwarts gilt für die Regionalliga und die 3. Liga. „Das ist ein tolles Zeichen von Frederic. Wir hatten vertrauensvolle Gespräche, die wir gestern positiv abschließen konnten. Frederic hat sich in den knapp zwei Jahren bei der Alemannia zur unangefochtenen Nummer eins entwickelt. Er ist ein Spieler, der auf dem Platz und in der Kabine vorangeht“, sagt Sportdirektor Klitzpera.

Frederic Löhe kam zur Saison 2013/14 vom Drittligisten SV Babelsberg zur Alemannia. Zuvor spielte der 26-Jährige bei Borussia Mönchengladbach, wo er die gesamte Nachwuchsabteilung durchlaufen hat und ein Bundesligaspiel bestritt. In Aachen absolvierte Löhe bislang 62 Regionalligapartien. In der aktuellen Spielzeit ist Löhe der Torwart mit den wenigsten Gegentoren der Liga.

„Auch wenn öffentlich zuletzt viel spekuliert wurde, stand meine Entscheidung bereits länger fest, dass ich den Weg mit der Alemannia weitergehen möchte. Mit diesem Verein ist noch vieles möglich. Ich bin den Verantwortlichen und den Fans sehr dankbar. Nun freue ich mich auf mindestens zwei weitere Jahre bei diesem geilen Klub“, so Löhe zu seiner Vertragsverlängerung.

Das könnte Sie interessieren:

Niederrheinpokal: SSVg Velbert erwartet MSV Duisburg

TV-Juror u nd -Moderator Joachim Llambi glänzt als „Losfee“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.