Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / West: Alemannia gewinnt „Gipfeltreffen“

West: Alemannia gewinnt „Gipfeltreffen“

Nach 2:0 gegen Gladbach II zieht Alemannia nach Punkten mit den „Fohlen“ gleich.

Die Meisterschaft in der Regionalliga West ist wieder völlig offen. Dank eines 2:0 (0:0)-Heimsieges im Spitzenspiel gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach schloss Alemannia Aachen nach Punkten zum Tabellenführer auf. Bei jeweils 59 Zählern spricht jetzt nur noch die um fünf Treffer bessere Tordifferenz für die Gladbacher „Fohlen“, die allerdings gegenüber ihrem ärgsten Verfolger von mit einer Nachholpartie im Rückstand sind.

Insgesamt 21.200 Zuschauer sorgten im Tivoli-Stadion für die zweitgrößte Kulisse in der Geschichte der Regionalliga West. Nur beim erfolgreichen Aachener Restrundenstart gegen den damaligen Tabellenführer Rot-Weiss Essen (1:0 vor 30.313 Besuchern im ausverkauften Stadion) gab es eine noch größere Kulisse.

Mit einem Doppelschlag sorgte die Mannschaft von Alemannia-Trainer Peter Schubert für die Entscheidung. Fabian Graudenz (59.) brachte die Schwarz-Gelben mit seinem zehnten Saisontreffer auf die Siegerstraße, Kapitän Aimen Demai (61.) machte nur zwei Minuten später alles klar.

Während sich die Aachener für ihre jüngsten Nackenschläge im Mittelrheinpokal (1:2 beim Bonner SC) und in der Liga (0:1 beim FC Kray) rehabilitierten und ihre Stellung als beste Heimmannschaft der Liga unterstrichen, mussten sich die Gladbacher erstmals nach 13 erfolgreichen Spielen wieder geschlagen geben. Auswärts blieb die Mannschaft von Borussia-Trainer Sven Demandt zum dritten Mal in Folge sieglos.

Viktoria Köln macht Punkt auf die Spitze gut

Der FC Viktoria Köln kann sich zumindest leise Hoffnungen machen, im Saisonendspurt noch einmal in das Meisterschaftsrennen einzugreifen. Nach dem 1:1 (1:1) bei den Sportfreunden Lotte sind die Domstädter nur noch sechs Punkte von der Spitze entfernt. Seit zehn Partien sind die Kölner ungeschlagen, holten dabei 24 von 30 möglichen Zählern.

Mit seinem 16. Saisontreffer brachte Mittelfeldspieler Mike Wunderlich (15., Foulelfmeter) die Viktoria 1:0 in Führung und rückte damit auf Platz eins der Torschützenliste vor. Kurz vor der Pause gelang jedoch Sportfreunde-Angreifer Jesse Weißenfels (43.) der Ausgleich. Er war dabei auch schon zum 15. Mal in dieser Saison erfolgreich. Für Lotte war es bereits das vierte Remis in Serie und das 13. Unentschieden insgesamt. Das ist Ligahöchstwert.

Das könnte Sie interessieren:

Aachen: Marcel Heller hält sich am Tivoli fit

35-jähriger Offensivspieler seit Wochenbeginn im Alemannia-Training dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.