Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Alemannia: Skrzypski tritt Mronz-Nachfolge an

Alemannia: Skrzypski tritt Mronz-Nachfolge an

Neuer Geschäftsführer kommt vom MSV Duisburg nach Aachen.
West-Regionalligist Alemannia Aachen GmbH bekommt zum 1. Juli einen neuen Geschäftsführer. Timo Skrzypski wechselt vom MSV Duisburg an den Aachener Tivoli und tritt die Nachfolge des ehemaligen Tennis-Profis Alexander Mronz an.

„Wir freuen uns, dass wir mit Timo Skrzypski einen jungen, hochmotivierten Fachmann für die Position des Geschäftsführers verpflichten konnten. Er hat einschlägige Erfahrung in allen für seinen Geschäftsführungsbereich relevanten Bereichen bei Profifußballvereinen gesammelt. Es war eine Entscheidung, die wir als Ergebnis eines strukturierten Auswahlverfahrens in den Gremien getroffen haben“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Christian Steinborn.

Aktuell leitet Skrzypski beim Drittligisten MSV Duisburg die Abteilung „Controlling und Buchhaltung“. Zuvor war der 30-jährige Diplom-Betriebswirt von 2010 bis 2013 als Geschäftsführer beim Frauen-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg tätig, der inzwischen mit dem MSV fusioniert hat. Vor seinem Engagement im Ruhrgebiet arbeitete Skrzypski als Projektleiter im Marketing bei Hertha BSC Berlin und sammelte Auslandserfahrung beim Premier-League-Klub Arsenal London.

„Ich hatte sehr konstruktive, zielführende Gespräche mit den Gremienvertretern. Ich freue mich riesig auf die herausfordernde, spannende Aufgabe in Aachen und möchte dabei die bisher gesammelten Erfahrungen während der letzten zehn Jahre im Fußballgeschäft einbringen“, verdeutlicht Skrzypski, der am 1. Juli seine Arbeit am Tivoli aufnehmen wird.

Der bisherige Geschäftsführer Alexander Mronz wird den Klub zum 30. Juni verlassen. Mronz hatte am 1. April 2014 nach abgeschlossener Insolvenz die Geschäftsführung der Alemannia Aachen GmbH übernommen. Bis zur Bestellung von Alexander Klitzpera zum Geschäftsführer Sport am 1. Februar 2015 war Mronz allein für die Spielbetriebs-GmbH verantwortlich.

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster verschiebt Jahreshauptversammlung

„Adlerträger“ reagieren auf aktuelles Pandemie-Geschehen in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.