Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / 1. FC Köln: Riesen-Erfolg für Frauenmannschaft

1. FC Köln: Riesen-Erfolg für Frauenmannschaft

Aufstieg in die Bundesliga perfekt – Auch Peter Stöger gratuliert.

Die Frauen des 1. FC Köln haben mit dem Aufstieg in die Allianz Frauen-Bundesliga den größten Erfolg in ihrer Vereinsgeschichte perfekt gemacht. Nach dem 4:1 (1:1)-Heimsieg gegen die Reserve des 1. FFC Frankfurt sind die „Geißböcke“ nach dem 18. Spieltag in der Staffel Süd der 2. Frauen-Bundesliga auch rechnerisch nicht mehr vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen, weil der ärgste Verfolger TSV Crailsheim gleichzeitig beim 1. FFC Montabaur überraschend 2:4 (1:1) verlor. Bei jetzt 15 Punkten Vorsprung steht die nach wie vor unbesiegte Mannschaft von Kölns Trainer Will Breuer bereits vier Runden vor dem Saisonende definitiv als Meister fest.

So durften sich Breuers jubelnde Spielerinnen gleich nach dem Schlusspfiff im Franz-Kremer-Stadion über die Glückwünsche von FC-Präsident Werner Spinner, Geschäftsführer Alexander Wehrle und Männer-Cheftrainer Peter Stöger freuen.

„Wir haben lange auf diesen Erfolg hingearbeitet, mussten aber in den vergangenen Jahren immer einem noch stärkeren Konkurrenten den Vortritt lassen. Jetzt haben wir uns den Aufstieg absolut verdient und vor allem schon frühzeitig Planungssicherheit für die neue Saison, für die wir uns mit drei bis vier Bundesliga erfahrenen Spielerinnen verstärken wollen“, so der 60-jährige Willi Breuer, der seit 2012 beim „Effzeh“ im Amt ist, gegenüber MSPW. Der erfahrene Trainer musste einige Sektduschen über sich ergehen lassen.

Mit ihrem 22. Saisontreffer brachte Lise Overgaard Munk (9., Foulelfmeter) die Gastgeberinnen bereits in der Anfangsphase in Führung, Julia Matuschewski (44.) sorgte jedoch kurz vor der Pause für den Ausgleich der Gäste aus Hessen, die trotz der Niederlage weiterhin den dritten Tabellenplatz belegen. Yvonne Zielinski (55./80.) und Claudia Kalin (75.) machten schließlich den Dreier für Köln und den Aufstieg perfekt. Die offiziellen Feierlichkeiten sollen am Rande des letzten Saisonspiels am Pfingstmontag, 25. Mai, (ab 14 Uhr) gegen die Reserve des FC Bayern München stattfinden.

 

Das könnte Sie interessieren:

UEFA bestätigt: Kerem Demirbay noch zwei Spiele gesperrt

28-Jähriger darf erst wieder im Achtelfinal-Rückspiel eingesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.