Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Viktoria bleibt Gladbach auf den Fersen

RL West: Viktoria bleibt Gladbach auf den Fersen

Kölner verdrängen Alemannia auf Rang zwei.

Der FC Viktoria Köln mischt in der Regionalliga West weiter im Meisterschaftsrennen mit und darf auf die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga hoffen. Die Mannschaft von Trainer Tomasz Kaczmarek gewann zum Auftakt des 31. Spieltages das Spitzenspiel beim direkten Konkurrenten Alemannia Aachen 1:0 (0:0) und verdrängte die Gastgeber damit vom zweiten Tabellenplatz. Mit jetzt 59 Punkten sind die Kölner vier Partien vor dem Saisonende nur noch drei Punkte von Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach U 23 entfernt und verfügen außerdem über die um neun Treffer bessere Tordifferenz.

Timo Röttger (52./Foto) erzielte vor 11.800 Zuschauern per Kopfball den einzigen Treffer der Partie und machte damit die erste Aachener Heimniederlage seit mehr als einem Jahr perfekt. Zuletzt war die Mannschaft von Alemannia-Trainer Peter Schubert am 13. April 2014 vor eigenem Publikum (2:3 gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf) leer ausgegangen.

Während die Viktoria zum zwölften Mal in Serie ungeschlagen blieb und aus ihren jüngsten vier Auswärtsspielen zehn von zwölf möglichen Zählern holte, kassierten die Aachener ihre zweite Niederlage hintereinander. Zwar sind die Schwarz-Gelben als Tabellendritter immer noch punktgleich mit der Viktoria, haben aber im Vergleich zu Mönchengladbach und Köln bereits eine Partie mehr ausgetragen und sind daher auf fremde Hilfe angewiesen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Elf markante Streifen: Alemannia Aachen stellt Karnevalstrikot vor

Gemeinsames Motto mit Karnevalsverein: „#11Jeckenein11er“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.