Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen Münster: Auch Siegert fällt aus

Preußen Münster: Auch Siegert fällt aus

Mittelfeldspieler muss mit Muskelfaserriss mindestens zwei Wochen pausieren.

Beim Aus im Westfalenpokal-Halbfinale gegen den West-Regionalligisten Sportfreunde Lotte (0:1) erlitt Mittelfeldspieler Benjamin Siegert (Foto) vom Drittligisten SC Preußen Münster zu allem Überfluss auch noch einen Muskelfaserriss in der rechten Wade. Der 33-Jährige muss damit mindestens zwei Wochen pausieren und fehlt am Sonntag ab 14 Uhr im Drittliga-NRW-Duell beim Aufstiegsaspiranten MSV Duisburg. Bangen muss Preußen-Trainer Ralf Loose außerdem um den Einsatz von Abwehrspieler Aaron Berzel (schmerzhafte Oberschenkelprellung).

Einen weiteren Rückschlag musste der ohnehin verletzte Patrick Kirsch (Knieprobleme) hinnehmen. Beim Abwehrspieler wurde eine Blinddarmentzündung festgestellt, die notwendige Operation verlief ohne Komplikationen. Außerdem sind auch Erik Zenga (Syndesmosebandriss), Kevin Schöneberg (Arthoskopie), Fabian Hergesell (Muskelfaserriss) und Michael Holt (Achillessehnenprobleme) nach wie vor nicht einsatzbereit.

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Pokal-Achtelfinale steigt am 8. Dezember

Partie des Janßen-Teams beim Kreisligisten SV Weiden angesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.