Startseite / Pferderennsport / Galopp Frankfurt: Sensation durch von der Recke

Galopp Frankfurt: Sensation durch von der Recke

Derby-Kandidat Shadow Sadness siegt zum Totokurs von 299:10.

Mit einer großen Sensation endete am Sonntag der mit 55.000 Euro dotierte „Frühjahrs-Preis des Bankhauses Metzler“ für Dreijährige auf der Galopprennbahn in Frankfurt. Mit Shadow Sadness aus dem Trainingsquartier von Christian von der Recke (Foto/Weilerswist) gewann der größte Außenseiter im Achter-Feld. Die Siegquote zahlte 299 Euro bei einem Einsatz von zehn Euro. Jockey des Hengstes war René Piechulek (Weilerswist).

Trainer Christian von der Recke war wenig überrascht: „Das Pferd hat sich prima weiterentwickelt. Wir hatten schon berechtigte Hoffnungen. Jetzt geht es für Shadow Sadness ohne weiteres Vorbereitungsrennen ins Derby.“

Mit Aero (199:10), trainiert von Jens Hirschberger (Mülheim), kam ein weiterer Außenseiter auf Platz zwei. Dritter vor rund 15.000 Zuschauern wurde Fair Mountain, der von Andreas Wöhler in Gütersloh vorbereitet wird.

Piechulek gewann später noch ein weiteres Rennen. Auch Eduardo Pedroza (Ravensberg) war zweimal erfolgreich.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Fünf Rennen am Montag auf der Karte

Wallach Mr Blitzer Byd reist mit guter Form ins Ruhrgebiet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.