Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / Schalker U 19 wartet auf Halbfinalgegner

Schalker U 19 wartet auf Halbfinalgegner

Nach viertem Staffel-Titel hintereinander für Norbert Elgerts Elf.

Das Rennen um Meisterschaft in der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga ist entschieden. Der FC Schalke 04 beseitigte mit einem 6:0 (4:0)-Heimsieg gegen den MSV Duisburg am 25. und damit vorletzten Spieltag auch die letzten rechnerischen Zweifel an der vierten Staffelmeisterschaft in Folge. Schon ein Punkt hätte den von Ex-Profi Norbert Elgert (Foto) trainierten Gelsenkirchenern gereicht.

Bereits bis zur Halbzeit hatten Joshua Bitter (16.), Felix Schröter (17.), John Malanga (19.) und ein Eigentor von Nico Klaß (33., Eigentor) für klare Verhältnisse aus Sicht der Gelsenkirchener gesorgt. Nach dem Seitenwechsel bauten erneut Schröter (54.) und der eingewechselte Joseph Boyamba (66.) den Vorsprung aus. Es war für die Schalker das 13. Spiel hintereinander ohne Niederlage in der Meisterschaft.

„Vier westdeutsche Meistertitel in Folge sind eine sensationelle Leistung“, so Schalkes Nachwuchsdirektor Oliver Ruhnert gegenüber MSPW. „Man muss vor der Leistung von Trainer Norbert Elgert und seinem Team den Hut ziehen.“

Im Halbfinale um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft (13./17. Mai) bekommen es die Schalker mit dem Zweitplatzierten aus der Süd/Südwest-Staffel zu tun. Die Entscheidung fällt dort zwischen dem Karlsruher SC, dem FSV Mainz 05 und dem SC Freiburg.

Der 1. FC Köln verteidigte Rang zwei hinter den Schalkern durch ein 3:0 (0:0) gegen den Aufsteiger 1. FC Mönchengladbach. Beim dritten Sieg am Stück für die „Geißböcke“ waren Jannes Hoffmann (62.) und Marcel Hartel (67./73.) mit einem Doppelpack erfolgreich. Für den FCM endete eine Serie von vier Partien ohne Niederlage.

Der Tabellendritte Borussia Mönchengladbach entschied das vorletzte Saisonspiel gegen den Wuppertaler SV 4:2 (2:1) für sich und blieb zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen. Zweimal William Tsiy Ndenge (12./32.) sowie Marcel Canadi (75.) und Michel Lieder (85.) erzielten die Tore für die „Fohlen“. Julian Kray (1.) und Enes Ramazan Colak (51.) trafen für den WSV.

Arminia Bielefeld steht als erster Absteiger fest

Keine Möglichkeit mehr, den Klassenverbleib in der West-Staffel noch zu realisieren, besitzt Arminia Bielefeld. Bei Borussia Dortmund mussten sich die Ostwestfalen 1:5 (0:2) geschlagen geben. Sie stehen als erster Absteiger fest, da der Rückstand auf das „rettende Ufer“ vor dem Saisonfinale am 9. Mai auf uneinholbare fünf Zähler angewachsen ist.

Jan Menne (48.) erzielte den einzigen Treffer für die Arminia, die auch noch Mittelfeldspieler Benjamin Kraft mit einer Roten Karte wegen einer Notbremse verlor (45.). Der BVB siegte dank der Treffer von Sören Dieckmann (32.), Hayrullah Alici (42.), Burak Camoglu (58.), Domagoj Drozdek (82.) und Oguzhan Aydogan (90.).

Gute Chancen auf eine weitere Saison in der höchsten deutschen U 19-Spielklasse besitzt dagegen der SC Preußen Münster nach einem 3:1 (1:0)-Auswärtserfolg beim VfL Bochum. Zwei Zähler beträgt der Vorsprung des SCP, der den ersten Nichtabstiegsrang belegt, auf die Gefahrenzone. Für die Preußen-Treffer sorgten Lennart Stoll (28./49.) und Kay Michel (73.). Auf Bochumer Seite trug sich Tobias Pellio (62.) in die Torschützenliste ein. Münster hatte zuvor dreimal nicht gewonnen.

Wohl nur noch theoretische Chancen, in der Liga zu bleiben hat der Aufsteiger FC Viktoria Köln, der sich bei Bayer 04 Leverkusen 0:6 (0:4) geschlagen geben musste. Drei Punkte und 14 Tore liegen die Kölner hinter Preußen Münster zurück. Torschützen für die Leverkusener waren dreimal Marc Brasnic (4./6./65.), zweimal Timo Barendt (8./55.) und Björn Rother (28.). Sie sorgten für den höchsten Saisonsieg von Bayer 04. Die Viktoria konnte die dritte Niederlage am Stück nicht verhindern.

Der Bonner SC kam bei Fortuna Düsseldorf zu einem 1:1 (0:0) und muss weiter um den Ligaverbleib bangen. Der Rückstand auf Preußen Münster beträgt vor dem letzten Spieltag zwei Zähler. Zusätzlich weisen die Bonner die um fünf Treffer schwächere Tordifferenz auf. In Düsseldorf hatte Emmanuel Iyoha (60.) für die Fortuna-Führung gesorgt. Deniz Dogan (69.) markierte den Ausgleich für den BSC, der seit vier Spieltagen sieglos ist.

Das könnte Sie interessieren:

A-Junioren-BL: BVB feiert 4:0-Derbysieg gegen Schalke 04

Neuer Spitzenreiter – Rot-Weiss Essen gewinnt spät gegen RWO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.