Startseite / Fußball / 3. Liga / Krimphove: Frühaufsteher, Bäcker und SCP-Präsident

Krimphove: Frühaufsteher, Bäcker und SCP-Präsident

Neuer Münster-Präsident im exklusiven Interview.

Wenn Georg Krimphove (Foto 3. v. l.) mit der Arbeit beginnt, schlafen die meisten Menschen noch tief und fest. Der 50-Jährige ist Geschäftsführer eines Bäckerei-Handwerkbetriebs mit 155-jähriger Tradition und über 200 Mitarbeitern. Seit wenigen Tagen ist er auch Präsident des Drittligisten SC Preußen Münster.

Der jahrzehntelange SCP-Fan folgte auf Marco de Angelis, der nach rund zehn Jahren von seinem Amt zurückgetreten war. Im Vorstand der Adlerträger gibt Krimphove sein Comeback. Bis zu seinem Rücktritt im August 2014 war er vor allem für die Fanbelange zuständig – jetzt ist er zurück. Im aktuellen DFB.de-Drittligainterview der Woche spricht Georg Krimphove mit dem Journalisten Thomas Ziehn über seine Ziele, die Verbundenheit zum Verein – und wie es ist, immer früh aufstehen zu müssen.

DFB.de: Wann klingelt in der Regel Ihr Wecker, Herr Krimphove?

Georg Krimphove: In der Regel um 3.30 Uhr. Ich bin das aber mittlerweile gewöhnt. Meist lege ich mich mittags noch einmal hin.

DFB.de: Sie sind Geschäftsführer eines Bäckerei-Handwerkbetriebs mit 220 Mitarbeitern. Wie sieht Ihr Tagesablauf aus?

Krimphove: Kurz vor vier Uhr bin ich in der Backstube und mache einen Rundgang mit Qualitätskontrolle. Danach beginnt meist der Büroalltag.

DFB.de: Könnten Sie auch noch tatkräftig mithelfen?

Krimphove: Ich bin gelernter Bäckermeister, mittlerweile aber nicht mehr so schnell wie meine Mitarbeiter. Bei der Fehleranalyse hilft mir meine Erfahrung. Ich habe viel Spaß daran, an neuen Produkten zu basteln, wenn es die Zeit erlaubt.

DFB.de: Wie viel Zeit planen Sie pro Woche für den SC Preußen ein?

Krimphove: Ich gehe von acht bis zehn Stunden aus – ohne die Meisterschaftsspiele. Das ist relativ problemlos machbar, weil ich hervorragende Mitarbeiter habe, die mir viel Ballast abnehmen. Meine Frau wird mich jetzt allerdings wohl wieder seltener zu Gesicht bekommen. Der SC Preußen ist jedoch ohnehin in meinem Ehevertrag verankert. (lacht)

Komplette Bildunterschrift: Die Führungsmannschaft des SC Preußen: (von links) Carsten Gockel (Ressort Geschäftsstelle und Sport), Uwe Landheer (Liegenschaften und Infrastruktur), Georg Krimphove (Präsident), Siggi Höing (Fans, Sponsoren, Marketing), Thomas Bäumer (Aufsichtsratsvorsitzender) und Mike Schmitz (Finanzen).

Lesen Sie das gesamte Interview auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

SV Waldhof Mannheim: 100.000 Euro für Nachwuchsabteilung

Gönnerfamilie Beetz unterstützt Traditionsklub erneut mit hohem Betrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.