Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / KFC Uerdingen: Präsident „Lakis“ kämpferisch

KFC Uerdingen: Präsident „Lakis“ kämpferisch

Präsident von Lizenzerteilung durch den Verband überzeugt.

West-Regionalligist KFC Uerdingen 05 hat beim Westdeutschen Fußball- und Leichtathletik-Verband (WFLV) in Duisburg Beschwerde gegen den Lizenzentzug für die kommende Saison eingelegt. „Wenn wir sportlich den Klassenverbleib schaffen, dann werden wir auch weiterhin in der Regionalliga spielen“, gab sich der langjährige KFC-Präsident Agissilaos „Lakis“ Kourkoudialos (Foto) am Rande der 0:5-Pleite bei Rot-Weiss Essen im Gespräch mit 4-liga.com trotz der schwierigen Situation kämpferisch: „Ich bin überzeugt, dass sich die Sache sehr schnell aufklären wird.“ Zu den genauen Gründen für die Nicht-Zulassung durch den Verband wollte sich „Lakis“ allerdings nicht äußern.

Sportlich schweben die Krefelder nach der deutlichen Niederlage an der Hafenstraße jedoch ebenfalls mehr denn je in Abstiegsgefahr. Nach nur einem Sieg aus den letzten 18 Spielen wird zwei Spieltage vor dem Saisonende auch für Trainer Murat Salar („Ich nehme das Ergebnis auf meine Kappe“) die Luft immer dünner. „Wir werden uns auch mit der Trainerfrage beschäftigen“, so Vereins-Chef „Lakis“.

 

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Noch Tickets für Weihnachtssingen

Maximal 300 Personen sind am Sonntag im Stadion Niederrhein zugelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.