Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / 2. Liga: VfR Aalen ruft Schiedsgericht an

2. Liga: VfR Aalen ruft Schiedsgericht an

Zweitliga-Schlusslicht kämpft weiter gegen Punktabzug durch die DFL.
Zweitligist VfR Aalen will auch in letzter Instanz um die zwei von der Deutschen Fußball-Liga (DFL) abgezogenen Punkte kämpfen. Der Tabellenletzte wird deshalb das Ständige Schiedsgericht anrufen. „Wir wollen mit diesem Schritt versuchen, den aus unserer Sicht unberechtigten Punktabzug zu vermeiden“, begründet Carl Ferdinand Meidert, geschäftsführendes Präsidiumsmitglied.

Am 27. April hatte der Ligavorstand die DFL-Entscheidung als verbandsintern letzte Instanz bestätigt, dem VfR „wegen wiederholter Verstöße“ gegen die Lizenzierungsauflage, das negative Eigenkapital um fünf Prozent zu verbessern, zwei Zähler abzuerkennen.

Das könnte Sie interessieren:

SC Padernorn 07: Nervenstarker Sven Michel rettet Remis

Handelfmeter beschert Kwasniok-Team 1:1 gegen Hansa Rostock.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.