Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / Für Chancengleichheit: Nord-Verband verlegt Spiele

Für Chancengleichheit: Nord-Verband verlegt Spiele

Relegations-Anwärter spielen Samstag statt Freitag.
Um die Chancengleichheit aller Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga zu wahren, hat der Norddeutsche Fußballverband (NFV) die drei Partien der Meisterschaftsanwärter SV Werder Bremen II (beim BV Cloppenburg), VfL Wolfsburg II (beim BSV Schwarz-Weiß Rehden) und Hamburger SV II (gegen den Goslarer SC) in der Regionalliga Nord jeweils um einen Tag auf Samstag, 23. Mai ab 14 Uhr), verschoben. Ursprünglich sollte bereits am Freitag gespielt werden.

Alle anderen Drittliga-Aspiranten (1. FC Magdeburg, Kickers Offenbach, 1. FC Saarbrücken, Würzburger Kickers und die U 23 von Borussia Mönchengladbach als Gegner des Nord-Meisters) sind ebenfalls am Samstag im Rahmen des letzten Spieltags in ihren Ligen im Einsatz. Die Aufstiegsspiele werden am Mittwoch, 27. Mai, (ab 19 Uhr) und am Sonntag, 31. Mai, (ab 14 Uhr) ausgetragen.

Das könnte Sie interessieren:

Testspiele am Donnerstag: SC Paderborn 07 besiegt BVB 3:0

MSV Duisburg unterliegt VV St. Truiden auch ohne Dotchev 1:4.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.