Startseite / Fußball / 3. Liga / Torjäger Iljutcenko beim MSV im Gespräch

Torjäger Iljutcenko beim MSV im Gespräch

Angreifer verlässt Drittligist VfL Osnabrück.

Stürmer Stanislav Iljutcenko wird seinen Vertrag beim Drittligisten VfL Osnabrück nicht verlängern und die Lila-Weißen nach dieser Saison verlassen. Der 24-Jährige, der im russischen Jaschalte geboren wurde, will sich einer neuen Herausforderung in der 2. Bundesliga stellen. Als zukünftiger Klub ist der MSV Duisburg im Gespräch.

„Ich habe dem VfL Osnabrück, Trainer Maik Walpurgis und Sportkoordinator Lothar Gans sehr viel zu verdanken. Der VfL hat mir die Möglichkeit gegeben, den Sprung in den Profifußball zu schaffen. Dafür werde ich ewig dankbar sein“, sagt Iljutcenko, der im Sommer 2013 vom Oberligisten Westfalia Rhynern zu den Niedersachsen gewechselt war. „Ich werde alles geben, um mich im letzten Heimspiel gegen den Halleschen FC mit einem Tor von unseren Fans zu verabschieden“, so Iljutcenko weiter. In dieser Saison kam er in 34 Partien zum Einsatz. Dabei erzielt er zwölf Treffer und bereitete acht weitere Tore vor.

Den VfL ebenfalls verlassen wird Nachwuchsspieler Maximilian Wagener, der von Bayer 04 Leverkusen für ein Jahr ausgeliehen war. Der 20-jährige Mittelfeldspieler war in zehn Partien für die Osnabrücker am Ball. Sein Vertrag in Leverkusen läuft noch bis 2017.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: Deutliche Niederlagen für Viktoria Köln und SC Verl

1. FC Magdeburg mit Trainer Christian Titz steht als Herbstmeister fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.