Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Medien: Schalke 04 trennt sich von Di Matteo

Medien: Schalke 04 trennt sich von Di Matteo

Cheftrainer muss nach 0:2-Pleite beim Hamburger SV offenbar gehen.

Nach dem 0:2 beim Hamburger SV am 34. und letzten Spieltag hat sich der FC Schalke 04 laut Medienberichten („SPORT-BILD“) von seinem Cheftrainer Roberto Di Matteo (Foto) getrennt. Unter der Regie des 44-jährigen italienischen Fußballlehrer (Vertrag bis 2017) hatten die „Königsblauen“ in der Rückrunde kein Auswärtsspiel gewonnen und rutschten noch auf Rang sechs ab.

„Wir werden in den nächsten Tagen alles analysieren und werden Entscheidungen treffen. Wir werden alles auf den Tisch legen und über jede einzelne Person, die sportlich Verantwortung trägt, sprechen. Ob das Spieler sind, ob es das Trainerteam ist, ob es der Manager ist“, hatte Manager Horst Heldt nach dem HSV-Spiel erklärte und sich damit auch selbst infrage gestellt.

Durch die Niederlage in Hamburg und den gleichzeitigen Sieg des FC Augsburg (3:1 bei Borussia Mönchengladbach) beendete Schalke die Saison als Tabellensechster. Nach jetzigem Stand wäre S04 damit sicher für die Europa League qualifiziert. Gewinnt Revierrivale Borussia Dortmund allerdings am 30. Mai (ab 20 Uhr) das DFB-Pokalfinale gegen den VfL Wolfsburg, dann müssten die Gelsenkirchener zunächst zwei Qualifikationsrunden am 30. Juli und 6. August sowie am 20. und 27. August spielen, um die Europa League zu erreichen.

Das könnte Sie interessieren:

Für guten Zweck: Rüdiger „Abi“ Abramczik teilt Grünkohl aus

Erlös wird an S04-Sozialinitiative „Schalke hilft!“ gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.