Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: Bleibt Borussia Dortmund II drin?

3. Liga: Bleibt Borussia Dortmund II drin?

Alles hängt von einer Lizenz für den VfR Aalen ab.

Gibt es doch noch eine Chance für den Drittligisten  Borussia Dortmund, den Abstieg zu vermeiden? Fakt ist: Wenn der VfR Aalen, Letzter nach Abschluss der Saison in der 2. Bundesliga, keine Lizenz für die dritte Liga erhält und damit in Liga vier „durchgereicht“ würde, käme der BVB II doch um den Abstieg herum, dürfte in der 3. Liga bleiben.

Zweitliga-Absteiger VfR Aalen, der sich trotz einer 1:2-Niederlage in Nürnberg gegen den 1. FCN achtbar aus der Liga verabschiedete, hat noch nicht alle Auflagen erfüllt, um für die 3. Liga qualifiziert zu sein. Es muss  innerhalb kürzester Zeit eine Bürgschaft über 5,6 Millionen Euro beigebracht werden. Der größte Teil der Verantwortung liegt nun wohl beim Vorsitzenden und Mäzen, der auch Namensgeber des städtischen Stadions ist.

„Wir sind zum Spiel  nach Nürnberg gefahren, um unsere Anhänger und Sponsoren, aber auch die Stadt davon zu überzeugen, dass bei uns trotz des Abstiegs alles intakt ist“, hatte Aalens Trainer Stefan Ruthenbeck die Devise ausgegeben. Das ist dem VfR trotz der Niederlage durchaus gelungen. Nun hofft man, dass die Sponsoren bei der Beschaffung der 5,6 Millionen-Bürgschaft dem Verein hilfreich zur Seite stehen.

In der Tat hatte der VfR in den letzten drei Jahren als Zeitligist dazu beigetragen, dass die sportinteressierte Öffentlichkeit nun weiß, wo das süddeutsche Aalen liegt und dass es nicht mit Rot-Weiß Aalen(in Westfalen) identisch ist. „Der Ruf der Stadt hat durch den VfR sicher nicht gelitten“, so der aus Köln stammende VfR-Trainer Ruthenbeck.

Bis Donnerstag haben die Aalener nun Zeit, ihre ergänzten Unterlagen beim DFB einzureichen. Nicht gerade günstig: Wegen des verlängerten Pfingstwochenendes bleibt eigentlich nur eine Frist von zwei Tagen (Dienstag und Mittwoch), um die Bürgschaft beizubringen.

Bei Borussia Dortmund ist deswegen Warten angesagt. Aber lange kann es ja nicht dauern, bis eine Entscheidung – so oder so – gefallen und bekanntgegeben worden ist.

Das könnte Sie interessieren:

Bouhaddouz-Tor reicht nicht: MSV Duisburg weiter auf Abstiegsplatz

„Zebras“ unterliegen SV Waldhof Mannheim zu Hause 1:3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.