Startseite / Pferderennsport / Galopp Köln: Wieder Wöhler vorn

Galopp Köln: Wieder Wöhler vorn

Karpino gewinnt Mehl-Mülhens-Rennen um 153.000 Euro.

Die Stallform des Gütersloher Galoppertrainers Andreas Wöhler (Foto) ist nach wie vor hervorragend. Am Pfingstmontag gewann Karpino das mit 153.000 Euro dotierte Mehl-Mülhens-Rennen für Dreijährige auf der Rennbahn in Köln. Jockey des Wöhler-Schützlings und 25:10-Favoriten war der Brite Oisin Murphy.

Auf Rang zwei landete der 54:10-Mitfavorit Fanciful Angel aus Großbritannien mit dem italienischen Weltklasse-Jockey Frankie Dettori im Sattel. Als Dritter überraschte im Rennen für den Derby-Jahrgang der 264:10-Außenseiter Molly Le Clou, der in Mülheim von Jens Hirschberger trainiert wird.

Für Wöhler war es ein weiterer Erfolg in einer bisher exzellenten Saison. Fast 50 Prozent Siegquote und Preisgelder in Höhe von rund 400.000 Euro stehen nach knapp 45 Starts zu Buche.

Auch in Hannover war Wöhler vorne zu finden. Unter Jockey Jozef Bojko (Gütersloh) gewann El Tren ein 22.500 Euro-Rennen. Den ersten Platz in einer mit 25.000 Euro dotierten Prüfung ging an Shimrano (Trainer: Paul Harley/Langenhagen) mit dem Niederländer Adrie de Vries am Sattel.

In München konnten sich die Trainer Mario Hofer (Krefeld) und Peter Schiergen (Köln) in die Siegerliste eintragen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Fünfjähriger Hengst Wildfang siegt in Le Mans

Bolte-Schützling lässt als 36:10-Favorit nichts anbrennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.