Startseite / Fußball / 3. Liga / Fortuna Köln zieht Option bei Andreas Glockner

Fortuna Köln zieht Option bei Andreas Glockner

Offensivspieler bleibt Rheinländern bis Juni 2016 erhalten.

Drittligist SC Fortuna Köln zieht die Option des zum Saisonende auslaufenden Vertrages von Offensivspieler Andreas Glockner (Foto). Der 27-Jährige, der erst zur Winterpause vom VfL Osnabrück in die Domstadt gewechselt war, bleibt der Fortuna damit bis Juni 2016 erhalten. Er absolvierte in der Rückrunde 13 Spiele, markierte dabei einen Treffer und bereitete zwei Tore vor.

Der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler (U 16 bis U 18 und U 20) hatte bei seinem Pflichtspieldebüt für die Rheinländer gegen Meister Arminia Bielefeld (3:0) sein 100. Drittliga-Spiel bestritten (MSPW berichtete). Dabei gelang Glockner auf Anhieb sein erstes – und bisher einziges – Tor für die Kölner.

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: Deutliche Niederlagen für Viktoria Köln und SC Verl

1. FC Magdeburg mit Trainer Christian Titz steht als Herbstmeister fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.