Startseite / Pferderennsport / Galopp: Mongil-Triumph in Paris-Longchamp

Galopp: Mongil-Triumph in Paris-Longchamp

Sechsjährige Stute Gentleshaw siegt für Mülheimer Trainer.
Großer Erfolg für den Mülheimer Galopper-Trainer William Mongil (Foto) in seinem Heimatland: Auf der Bahn im französischen Paris-Longchamp gewann die von Mongil am Raffelberg vorbereitete sechsjährige Stute Gentleshaw mit Spitzenjockey Christophe Soumillon am Mittwoch eine mit 26.000 Euro dotierte Prüfung zum Totokurs von 99:10. Für den Sieg wurde eine Prämie von 13.000 Euro gezahlt. Zuvor war Mongils dreijähriger Hengst Skyfall in einem Jahrgangsrennen um 25.000 Euro als Siebter ohne Prämie geblieben.

Knapp außerhalb der Geldränge landete am Abend auch die ebenfalls von Mongil in Mülheim trainierte vierjährige Stute La Louz auf der Bahn in Le Croisé-Laroche. Als 140:10-Außenseiterin wurde sie in einem 15.000-Euro-Rennen Sechste. Im Sattel saß Steffi Hofer (Krefeld). Nicht über Rang elf in einer mit 16.000 Euro dotierten Prüfung kam wenig später die fünfjährige Stute Mahajanga (58:10) aus dem Besitz des Mülheimers Stephan Hoffmeister hinaus.

Jockey Ian Ferguson in Belgien dreimal gut platziert

Auf jeden Fall gelohnt hat sich für den Mülheimer Jockey Ian Ferguson das Engagement am Mittwochabend auf der Galopprennbahn im belgischen Mons-Ghlin. Bei drei Ritten wurde er einmal Zweiter (mit dem 160:10-Außenseiter Third Half) sowie zweimal Dritter (mit Anatevka Sun und Sensible Song, beide aus dem Trainingsquartier von Axel Kleinkorres in Neuss).

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Straßburg: Feiner Erfolg für Trainer Waldemar Hickst

170:10-Außenseiterin Liora gewinnt 16.000 Euro-Prüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.