Startseite / Pferderennsport / Galopp Düsseldorf: Wieder Wöhler ganze vorne?

Galopp Düsseldorf: Wieder Wöhler ganze vorne?

Stutenrennen um Prämien von 125.000 Euro am Sonntag.

Eine üppige Siegprämie und jede Menge Prestige: Der „Preis vom Gestüt Auenquelle – 95. German 1000 Guineas“ am Sonntag auf der Düsseldorfer Galopprennbahn ist einer der Höhepunkte der Saison am Grafenberg. Insgesamt 125.000 Euro Preisgeld werden in diesem Dreijährigen-Rennen ausgeschüttet, alleine 70.000 Euro gehen an die Siegerin. Kein Wunder also, dass es sich bei den 14 Starterinnen um ein erlesenes Feld handelt.

Einmal mehr hat auch der in Spexard bei Gütersloh beheimatete Trainer Andreas Wöhler (Foto), der gleich zwei Hoffnungsträgerinnen ins Rennen schickt, beste Aussichten: La Saldana mit dem britischen Jockey Harry Bentley brillierte im Kölner „Karin Baronin von Ullmann-Memorial“, während die im Besitz des in Dubai beheimateten Jaber Abdullah Full Rose (Jockey: Jozef Bojko/Gütersloh) im „Henkel-Stutenpreis“ auch nach dem zweiten Start ungeschlagen blieb. Fast jeder zweite Starter aus dem Wöhler-Stall hat in dieser Saison gewonnen.

Der Kölner Trainer Waldemar Hickst könnte nach dem Vorjahres-Coup mit Ajaxana erneut die Gewinnerin stellen, denn er bietet drei Kandidatinnen auf. Zu den Favoritinnen gehören die im Besitz des Kölners Dr. Christoph Berglar stehende Amabelle und Nymeria in den Farben von Direktoriums-Präsident Albrecht Woeste.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Fünfjähriger Hengst Wildfang siegt in Le Mans

Bolte-Schützling lässt als 36:10-Favorit nichts anbrennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.