Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Gladbach II verpasst Drittliga-Aufstieg

Gladbach II verpasst Drittliga-Aufstieg

0:2 nach Verlängerung gegen Bremen – RL West mit 19 Mannschaften.

Die U 23 des SV Werder Bremen, Meister der Regionalliga Nord, meldet sich in der 3. Liga zurück. Drei Jahre nach dem Abstieg von 2012 machte die Mannschaft von Trainer Alexander Nouri im Rückspiel der Aufstiegsrunde bei West-Titelträger Borussia Mönchengladbach U 23 durch einen 2:0 (0:0)-Auswärtssieg nach Verlängerung die Rückkehr in die dritthöchste deutsche Spielklasse perfekt. Beim Hinspiel in Bremen waren keine Tore gefallen.

Vor 10.217 Zuschauern im großen Borussia-Park brachte Patrick Mainka (109.) die Gäste von der Weser in Führung. Nach einer Ecke überwand er Gladbachs Schlussmann Janis Blaswich mit einem Kopfball. Kurz vor Schluss sorgte dann Levent Aycicek (119.) für die endgültige Entscheidung zu Gunsten des SV Werder. Wegen des großen Zuschauerandrangs hatte die Partie mit etwa fünf Minuten Verspätung begonnen.

Gladbachs Berauer nach Verletzung zurück

Vor seinem „Abschiedsspiel“ als Gladbacher Trainer hatte Sven Demandt (Foto), der zum Drittligisten SV Wehen Wiesbaden wechseln wird, im Vergleich zum Hinspiel nur eine Änderung in seiner Anfangsformation vorgenommen. Nach überstandener Verletzung kehrte Rechtsverteidiger Malte Berauer (für Nils Rütten) in die Startelf zurück.

Bei den Gästen von der Weser begann Julian von Haacke im Mittelfeld für den etwas offensiveren Marcel Hilßner, der wegen seiner Knieprobleme gar nicht zum Kader gehörte.

Pisano hat zweimal die Führung auf dem Fuß

Gleich zu Beginn der Partie hatte Gladbachs Angreifer Giuseppe Pisano zweimal den Führungstreffer auf dem Fuß. Werder-Schlussmann Tobias Duffner war aber jeweils auf dem Posten. Auch insgesamt wirkten die „Fohlen“ in der Anfangsphase deutlich aktiver, die Bremer agierten zunächst recht abwartend.

Das änderte sich Mitte der ersten Halbzeit, als Enis Bytyqi den Borussen-Torhüter Janis Blaswich mit einem Kopfball zu einer Glanzparade zwang und wenig später Max Wegner eine Hereingabe nur knapp verpasste. Kurz vor der Pause wehrte Duffner auf der Gegenseite einen 30-Meter-Freistoß von Marlon Ritter zur Ecke ab.

Bremer Chancen häufen sich nach der Pause

Auch in der zweiten Halbzeit blieben Tore aus. Die Mehrzahl der Chancen hatten dabei allerdings die Bremer. So hatten Lukas Fröde, Melvyn Lorenzen, Julian von Haacke und Leon Guwara jeweils die Möglichkeit, die Partie zu Gunsten des SV Werder zu entscheiden. Auf Gladbacher Seite versuchte es Pisano mit einem Fallrückzieher und Ritter mit einem weiteren Distanzschuss. Zählbare Erfolge gab es aber nicht.

Während der Verlängerung war es erneut Pisano, der nach Vorarbeit von Marvin Schulz frei vor dem Bremer Tor auftauchte, die Kugel aber nicht über die Linie bringen konnte. So bescherten Mainka und Aycicek dem SV Werder mit ihren Toren die Rückkehr in die 3. Liga.

Künftig 19 Vereine in der Regionalliga West

Folgen hat der verpasste Aufstieg der Gladbacher auch für die gesamte Regionalliga West, die nun in der kommenden Saison wegen des Abstiegs von Borussia Dortmund II aus der 3. Liga mit 19 Mannschaften spielen wird.

 

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Noch Tickets für Weihnachtssingen

Maximal 300 Personen sind am Sonntag im Stadion Niederrhein zugelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.