Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / 1. FC Köln: Kooperation mit TuS Koblenz

1. FC Köln: Kooperation mit TuS Koblenz

Zusammenarbeit mit „Geißböcken“ im Nachwuchsbereich vereinbart.

Die TuS Koblenz, die als Absteiger aus der Regionalliga Südwest feststeht, arbeitet im Nachwuchsbereich künftig mit dem Bundesligisten 1. FC Köln zusammen. „Die Jugendarbeit der TuS hat im Rheinland eine Leuchtturmfunktion. Die Region ist für uns ein interessantes Einzugsgebiet“, sagt FC-Nachwuchsleiter Frank Schaefer. „Dank der Kooperation können wir unser Sichtungsnetz weiter ausbauen.“ Dabei wollen beide Vereine voneinander profitieren.

Schon in der Vergangenheit hatten einige Koblenzer Spieler den Sprung zum „Effzeh“ geschafft. Daher sieht Schaefer die Partnerschaft als logischen und wichtigen Schritt: „Das Modell Partnerverein hat sich bewährt und ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.“ So soll unter anderem das Sichtungsnetz der Domstädter weiter ausgebaut werden.

Die Koblenzer sehen in der Zusammenarbeit ebenfalls eine große Chance. „Wir wollen von den sportlichen Strukturen des 1. FC Köln lernen und profitieren. Das umfasst auch die Weiterbildung unserer Trainer“, sagt Vincenzo Di Maio, Sportlicher Leiter des TuS-Nachwuchsleistungszentrums. „Wir wollen für junge Fußballer noch attraktiver werden.“

Das könnte Sie interessieren:

UEFA bestätigt: Kerem Demirbay noch zwei Spiele gesperrt

28-Jähriger darf erst wieder im Achtelfinal-Rückspiel eingesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.