Startseite / Fußball / 3. Liga / Fortuna Köln stellt sich neu auf

Fortuna Köln stellt sich neu auf

Hanns-Jörg Westendorf will Ulonska-Nachfolger werden.

Drittligist Fortuna Köln stellt sich nach dem unerwarteten Tod des langjährigen Präsidenten Klaus Ulonska vor einigen Wochen neu auf. Bei der Jahreshauptversammlung im Spätherbst wird der bisherige zweite Vorsitzende Hanns-Jörg Westendorf als neuer erster Vorsitzender kandidieren. Seinen Platz im geschäftsführenden Vorstand, dem auch Prof. Jan Wörner angehört, soll der Bonner Rechtsanwalt Marc Hobrack einnehmen. „Nach reiflicher Überlegung sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass eine interne Lösung, die die Strukturen des Vereins kennt, die Zukunft der Fortuna am sinnvollsten absichern kann. Zudem funktioniert die Zusammenarbeit mit dem Hauptgesellschafter der Fortuna Köln Spielbetriebsgesellschaft, Michael W. Schwetje, sehr gut“, erklärt Hanns-Jörg Westendorf.

Unterstützt wird der Vorstand der Fortuna zukünftig durch einen Wirtschaftsrat, der den Verein in seiner langfristigen Entwicklung begleiten wird. Ihm stehen Kölns Alt-Oberbürgermeister Dr. Fritz Schramma und der Unternehmer Dieter Kleinjohann vor.

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Wiedersehen mit Angreifer Vincent Vermeij

Nach 1:3 gegen SV Waldhof Mannheim geht es zum SC Freiburg II.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.