Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB: Zugang Julian Weigl mit Gehirnerschütterung

BVB: Zugang Julian Weigl mit Gehirnerschütterung

Künftiger Dortmunder mit Verletzung bei U 20-Weltmeisterschaft.

Julian Weigl, der ab der kommenden Saison für den Bundesligisten Borussia Dortmund auflaufen wird, erlitt beim bitteren Viertelfinal-Aus der deutschen U 20-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Neuseeland gegen Außenseiter Mali (3:4 im Elfmeterschießen) während der Verlängerung eine Gehirnerschütterung sowie eine Platzwunde an der Lippe. Deshalb musste er vorzeitig den Platz verlassen. Die anschließende Röntgenuntersuchung zeigte aber keine Auffälligkeiten.

Zum 30. Juni verlässt Weigl den Zweitligisten TSV 1860 München und schließt sich dem BVB an. Dort hat er einen Vertrag bis 2017 unterschrieben.

 

Das könnte Sie interessieren:

Horst Eckel: Tiefe Trauer um letzten WM-Helden von 1954

Youngster des Weltmeister-Teams im Alter von 89 Jahren verstorben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.