Startseite / Fußball / Oberliga / Erndtebrück und Ahlen lösen Regionalliga-Ticket

Erndtebrück und Ahlen lösen Regionalliga-Ticket

Letzte Entscheidungen in der Oberliga Westfalen sind gefallen.

Die beiden Westfalen-Oberligisten TuS Erndtebrück und Rot Weiss Ahlen steigen in die Regionalliga West auf. Mit einem 1:0-Heimerfolg gegen den FC Gütersloh sicherte sich Erndtebrück die letzten Zähler, die zum endgültigen Gewinn der Meisterschaft in der fünften Liga noch gefehlt hatten. Als Meister qualifiziert sich der Spitzenreiter auch für den DFB-Pokal. In der ersten Hauptrunde empfängt der künftige Viertligist aus dem Wittgensteiner Land den Bundesliga-Neuling SV Darmstadt 98.

Verfolger Rot Weiss Ahlen gewann seine vorerst letzte Partie in der Oberliga beim SuS Neuenkirchen 2:0. Der frühere Zweitligist konnte damit den zweiten Rang im Fernduell mit Westfalia Rhynern (1:3 beim SV Lippstadt 08) behaupten und folgt den Erndtebrückern in die Regionalliga West.

SV Zweckel rettet sich – Westfalia Herne steigt ab

Im Oberliga-Abstiegskampf brachte sich der SV Zweckel auf den letzten Drücker durch ein 3:1 gegen den SC Roland Beckum noch in Sicherheit. Damit überholten die Gladbecker den direkten Konkurrenten Westfalia Herne, der beim ASC Dortmund 2:4 verlor. Die Westfalia muss damit den bitteren Gang in die Westfalenliga antreten.

Das könnte Sie interessieren:

ETB Schwarz-Weiß Essen: Mehr Optionen für Trainer Tokat?

PCR-Test bei Mohamed Cissé, Ismail Remmo und Ribene Nguanguata nötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.