Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Duisburg: Trainingsauftakt mit 2.000 Fans

Duisburg: Trainingsauftakt mit 2.000 Fans

Nur ein MSV-Neuzugang fehlt – Erik Wille droht Karriere-Ende.

Zweitliga-Aufsteiger MSV Duisburg startete jetzt in die Vorbereitung auf die Saison 2015/2016. Rund 2.000 Anhänger der „Zebras“ sahen die erste Trainingseinheit, die wegen eines verzögerten Laktattests mit einer Stunde Verspätung begonnen hatte. Von den insgesamt sieben Neuzugängen des MSV war nur ein Spieler nicht dabei. Simon Brandstetter, Angreifer und Neuzugang vom Drittligisten Rot-Weiß Erfurt, fehlte wegen seiner sportmedizinischen Untersuchung.

MSV-Vorstand Ingo Wald betont, dass sich der Verein nach dem Aufstieg keinesfalls auf dem Erfolg ausruhen könne und gerade jetzt „mit euphorischem Realitätssinn seriös weiterarbeiten muss. Im Erfolg macht man die größten Fehler“, warnt der 57-Jährige. MSV-Cheftrainer Gino Lettieri (48) erklärt, dass „nur das Ziel Klassenerhalt konsequent verfolgt werden sollte“.

Mit Rechtsverteidiger Erik Wille können die Duisburger für die anstehende Saison wohl nicht planen. Der 22-jährige gebürtige Frankfurter, der in der abgelaufenen Spielzeit dreimal für die Profis zum Einsatz kam, laboriert an schweren Hüft-Problemen. Ihm droht nun sogar das Karriere-Ende.

Unmittelbar nach der ersten Einheit starteten die „Zebras“ in ihr erstes Trainingslager nach Eisenach. Dort soll bis einschließlich Sonntag die Grundlagen-Ausdauer trainiert werden. Außerdem steht am Freitag ab 18 Uhr ein Testspiel beim Oberligisten FC Eisenach auf dem Programm.

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf stellt Weichen für Zukunft

Finanzierung und Planung für ein neues Funktionsgebäude stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.