Startseite / Pferderennsport / Galopp: Zwei Mülheimer Siege in Paris

Galopp: Zwei Mülheimer Siege in Paris

Trainer William Mongil und Besitzer Stephan Hoffmeister erfolgreich.
Äußerst erfolgreich verlief die Donnerstag-Veranstaltung auf der Galopprennbahn in Paris-Longchamp für die Starter aus Mülheim. Gleich zwei Siege konnten in der französischen Hauptstadt bejubelt werden.

Zunächst setzte sich die sechsjährige Stute Gentleshaw, die William Mongil (Foto) am Raffelberg trainiert, in einer mit 26.000 Euro dotierten Prüfung zum Totokurs von 94:10 gegen die Konkurrenz durch. Im Ziel hatte Gentleshaw zweieinhalb Längen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Als Prämie werden 13.000 Euro gezahlt. Im gleichen Rennen blieb der fünfjährige Wallach Mantao (72:10) aus dem Besitz des Mülheimers Stephan Hoffmeister als Siebter außerhalb der Geldränge.

Wesentlich besser lief es für Hoffmeisters dreijährige Stute Artiste Time, die als 114:10-Außenseiterin ein Rennen um 23.000 Euro für sich entscheiden konnte. Prämie für Hoffmeister: 11.500 Euro. Als Trainer zeichnet der Düsseldorfer Sascha Smrczek verantwortlich.

Ebenfalls mit einem Preisgeld kehrte die dreijährige Stute La Coquette aus dem Mülheimer Trainingsquartier von Yasmin Almenräder in den Stall zurück. Sie wurde als 200:10-Außenseiterin Vierte in einer 25.000-Euro-Prüfung. Als Preisgeld wurden 2.500 Euro fällig. Leer ging dagegen William Mongils vierjährige Stute Lilydale (170:10) als Sechste in einem mit 28.000 Euro dotierten Rennen aus.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Straßburg: Feiner Erfolg für Trainer Waldemar Hickst

170:10-Außenseiterin Liora gewinnt 16.000 Euro-Prüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.