Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RW Essen: Jan Siewert mit Auftakt zufrieden

RW Essen: Jan Siewert mit Auftakt zufrieden

Alle Neuzugänge schon dabei – Stefan Lorenz neuer Co-Trainer.

West-Regionalligist Rot-Weiss Essen hat die Co-Trainer-Frage geklärt. Der neue Cheftrainer Jan Siewert (Foto rechts/zuvor Co-Trainer der deutschen U 17-Nationalmannschaft) wird von Stefan Lorenz (Foto links) unterstützt. Der 33-jährige Lorenz, von 2005 bis 2009 Spieler an der Hafenstraße, war bis jetzt auf der Geschäftsstelle von RWE als Veranstaltungskaufmann tätig. Parallel führte er den TuS Essen-West 81 als Trainer zum Aufstieg in die Landesliga.

„Andreas Winkler und ich sind gemeinsam potenzielle Kandidaten durchgegangen und haben dann mit Stefan jemanden gefunden, der unsere Kriterien absolut erfüllt. Ich habe dann längere Gespräche mit Stefan geführt und gemerkt, dass unsere Vorstellung von Fußball absolut übereinstimmt und dass es auch menschlich funktioniert“, so Siewert.

Auch Sportdirektor Andreas Winkler ist vom neuen Co-Trainer überzeugt: „Als ehemaliger Spieler kennt er die Hafenstraße und das Umfeld sehr gut und hat in der letzten Saison bewiesen, dass er auch als Trainer erfolgreich arbeiten kann.“

Pünktlich zum Trainingsauftakt am Samstag nahm RWE auch noch zwei zusätzliche Spieler unter Vertrag. Amar Cekic und Iyad Al Khalaf sind neu im Ruhrgebiet. Beide Neuzugänge unterschrieben einen Kontrakt bis 2017. Der 22-jährige Offensivspieler Cekic lief in der Vorsaison für die Stuttgarter Kickers auf und absolvierte dort 24 Oberligaspiele sowie eine Partie in der 3. Liga. Innenverteidiger Al Khalaf ist 19 Jahre und war in der vergangenen Saison für die Reserve von RB Leipzig aktiv.

Gemeinsam leiteten Siewert und Lorenz das Auftakttraining vor rund 300 Zuschauern an der Bäuminghausstraße (Platzanlage des TuS Helene). Dabei begrüßten sie insgesamt 24 Spieler. Alle Neuzugänge waren dabei. Auf dem Trainingsplatz stand auch Konstantin Fring, der in der abgelaufenen Saison verletzungsbedingt nicht zum Zug kam. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft zum Monatsende aus. Er konnte alle Übungen mitmachen.

Als Trainingsgast mischte Mittelfeldspieler Kasim Rabihic, zuletzt beim Zweitligisten TSV 1860 München, mit. Der 22-Jährige ist vertragslos und hält sich bei RWE fit. Der Kontakt nach Essen kam durch persönliche Verbindungen zu Sportdirektor Andreas Winkler zu Stande. „Er ist kein Kandidat für eine Verpflichtung“, betonte Winkler im Gespräch mit MSPW.

Der neue Rot-Weiss-Trainer Jan Siewert war mit der ersten Einheit zufrieden: „Alle waren sehr engagiert bei der Sache. Es war ein guter Auftakt.“

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Andre Dej meldet sich zurück

Mittelfeldspieler soll in dieser Woche wieder am Training teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.