Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / DHB-Pokal: THW Kiel kommt nach Essen

DHB-Pokal: THW Kiel kommt nach Essen

TUSEM winkt Zweitrundenduell mit dem aktuellen Deutschen Meister.

Für große Freude bei Handball-Zweitligist TUSEM Essen sorgte die Auslosung der ersten Hauptrunde des reformierten DHB Pokals. Der THW Kiel, aktueller Deutscher Meister, vielfacher Pokal- und mehrmaliger Europapokal-Sieger wird zu Gast „Am Hallo“ sein, wenn am 15. und 16. August die erste und zweite DHB-Pokal-Runde in der Form eines Viererturniers gespielt werden.

„Das ist ein absolutes Traumlos, besser hätte es nicht kommen können. Wir freuen uns jetzt schon auf den THW“, sind sich die Verantwortlichen auf der Margarethenhöhe einig. Der TUSEM stand aufgrund des neu geschaffenen Austragungsmodus als Ausrichter dieser ersten Pokalrunde fest.

Die Essener spielen am Samstag, 15. August, in der ersten Runde gegen den dänischen Klub DHK Flensborg, der in der kommenden Saison in der 3. Liga Nord spielen wird. Die Flensborger gewannen jüngst in Hamburg den deutschen Amateurpokal und sind in der letzten Saison aus der Oberliga in die 3. Liga aufgestiegen. Anschließend trifft der THW Kiel in der zweiten Erstrundenpartie in Essen auf den westdeutschen Drittligisten VfL Fredenbeck. Am Sonntag, 16. August, kämpfen dann die Sieger der beiden Begegnungen um den Einzug in das Achtelfinale.

„Bei aller Freude über den Gast aus Kiel gilt unser Augenmerk eindeutig zunächst dem Halbfinalgegner aus Flensborg. Wir werden den Konkurrenten sehr ernst nehmen und uns gewissenhaft vorbereiten“, so Stephan Krebietke, der neue Cheftrainer des TUSEM. Außer Trainer Matthias Hahn, einem ehemaligen Nationalspieler der DDR und des vereinigten Deutschlands, sind die Akteure aus Flensborg weitgehend unbekannt. „Unser Anspruch, unser Ziel und unser Traum ist es, im abschließenden Duell gegen den THW zu spielen.“

 

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Neue Regeln gegen Rostock

Aktuelle NRW-Coronaschutzverordnung sorgt für Umsetzung der „2G“-Regel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.