Startseite / Fußball / Oberliga / KFC Uerdingen 05: Michael Boris neuer Trainer

KFC Uerdingen 05: Michael Boris neuer Trainer

Fliegender Wechsel von den Sportfreunden Siegen nach Krefeld.

Michael Boris (Foto rechts) ist neuer Trainer beim KFC Uerdingen 05. Das gab der künftige Niederrhein-Oberligist am Dienstagabend bekannt. Damit wechselt Boris, der zuvor seinen bis 2017 laufenden Vertrag bei den Sportfreunden Siegen aufgelöst hatte, von einem Regionalliga-Absteiger zum anderen. Noch am Montag hatte der 40-jährige Fußballlehrer aus Bottrop-Kirchhellen den Trainingsauftakt in Siegen verpasst, weil er während seines Urlaubs beim Joggen gestürzt war und sich dabei schmerzhafte Gesichtsverletzungen zugezogen hatte. Nun traf er sich mit KFC-Präsident „Lakis“ Kourkoudialos, um die Zusammenarbeit per Handschlag zu besiegeln.

Der KFC Uerdingen 05 veröffentlichte dazu folgende Presse-Erklärung:

„Mit Michael Boris konnte der Wunschkandidat für den Posten des KFC-Trainers gewonnen werden. Er verfügt nicht nur über die Fußballlehrer-Trainerlizenz, sondern auch über die nötige Erfahrung und die richtigen Kontakte, um den KFC schnellstmöglich wieder zurück in die Regionalliga zu führen.

Der KFC bedankt sich bei den Sportfreunden Siegen, von denen Boris nach Uerdingen wechselt, für die fairen und offenen Gespräche. Über die Einzelheiten des Wechsels wurde beiderseitiges Stillschweigen vereinbart.

Am kommenden Freitag, 26. Juni, wird Michael Boris auf einer offiziellen Pressekonferenz vorgestellt.“

 

Das könnte Sie interessieren:

ETB Schwarz-Weiß Essen: Mehr Optionen für Trainer Tokat?

PCR-Test bei Mohamed Cissé, Ismail Remmo und Ribene Nguanguata nötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.