Startseite / Pferderennsport / Galopp Hamburg: Starke Lovelyn im Hansa-Preis

Galopp Hamburg: Starke Lovelyn im Hansa-Preis

Triumph der dreijährigen Stute im 70.000 Euro-Rennen.

Einen Tag nach seinen beiden Siegen zum Auftakt der Derby-Woche auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn setzte der niederländische Jockey Adrie de Vries (Foto) am Sonntag erneut ein Ausrufezeichen. Mit dem von Paul Harley (Langenhagen) trainierten Wildpark entschied der „Fliegende Holländer“ das mit 22.500 Euro dotierte „Rudolf-August Oetker-Gedächtnisrennen“ für sich. Potemkin (Trainer: Andreas Wöhler/Gütersloh) und Empire Hurricane (Andreas Bolte/Lengerich) belegten die Plätze zwei und drei.

Der mit 70.000 Euro dotierte Hansa-Preis, der Höhepunkt des zweiten Meeting-Tages, ging an die dreijährige Stute Lovelyn, trainiert von Peter Schiergen und geritten von Andrasch Starke (Köln). Trainer Andreas Löwe (Köln) verbuchte mit Sirius Rang zwei, Dritte wurde Kaldera für Paul Harley.

Besitzer Manfred Ostermann (Werne) rief seinem Jockey zu: „Super, Andrasch“ – und sagte anschließend: „Vor 14 Tagen hatte ich mit Trainer Peter Schiergen diskutiert, ob wir Lovelyn vor dem Preis der Diana Anfang August noch einmal laufen lassen. Wir haben uns wegen des für dieses Wochenende angesagten guten Bodens dann für eine Nachnennung entschieden. Ich bin sehr glücklich.“

Für Ex-Champion Starke war es einer von insgesamt drei Tages-Siegen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Fünf Rennen am Montag auf der Karte

Wallach Mr Blitzer Byd reist mit guter Form ins Ruhrgebiet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.