Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster: Simon Scherder erleidet Kreuzbandriss

Münster: Simon Scherder erleidet Kreuzbandriss

Innenverteidiger fällt voraussichtlich die komplette Hinrunde aus.

Drittligist SC Preußen Münster muss lange Zeit auf Innenverteidiger Simon Scherder verzichten. Der 22-Jährige zog sich in einem Testspiel beim Bezirksligisten Westfalia Kinderhaus (3:0/MSPW berichtete) ohne Fremdeinwirkung einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zu. „Simon können wir jetzt für den Verlauf der Hinrunde leider nicht mehr einplanen. Wir werden in den nächsten Tagen diskutieren, wie die weiteren Behandlungsschritte für ihn aussehen sollen“, so SCP-Sportvorstand Carsten Gockel.

„So etwas passiert im Fußball. Auch wenn ich gehofft hatte, dass mich so etwas nie trifft, muss es trotzdem weitergehen“, sagt Scherder selbst. Der Defensivspezialist, der aus der eigenen Jugend stammt, hatte in der letzten Saison 25 Begegnungen für die Westfalen absolviert. Dabei gelangen dem beidfüßigen Abwehrspieler zwei Treffer und zwei Torvorlagen.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Dortmund U 23 bangt um Routinier Niklas Dams

Innenverteidiger mit Verdacht auf Knöchelverletzung ausgewechselt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.