Startseite / Pferderennsport / Galopp HH: Schiergen bietet Titelverteidiger auf

Galopp HH: Schiergen bietet Titelverteidiger auf

Hamburger Fliegerpreis ist am Mittwoch mit 55.000 Euro dotiert.

Kurz ist der Weg zum Ruhm im sportlichen Hauptereignis am Mittwoch, dem vierten Tag der Derby-Woche auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn. Denn nach 1.200 Metern oder knapp 70 Sekunden wird im Hamburger Flieger Preis (55.000 Euro) bereits der Sieger feststehen.

Wer das sein wird, ist nicht leicht zu beantworten. Als Titelverteidiger tritt der in Köln von Peter Schiergen (Foto) trainierte Amarillo an, der allerdings noch nicht in derselben Form wie vor Jahresfrist agiert. Seinem Jockey Andrasch Starke gelingt jedoch derzeit fast alles.

Der von Jens Hirschberger in Mülheim für das Gestüt Auenquelle von Karl-Dieter Ellerbracke und Peter-Michael Endres (Duisburg) vorbereitete vierjährige Hengst Daring Match (Alexander Pietsch/Köln) gefiel bei seinem Sieg im Krefelder Sprint-Cup sehr, als er unter anderem vor der in Baden-Baden erfolgreichen Französin Zylpha (Fabrice Veron/Frankreich) sowie Kolonel (Adrie de Vries/NL) und Birthday Prince (Stephen Hellyn/Belgien) blieb. Nun kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen. Mit von der Partie ist auch Donnerschlag aus dem Trainingsquartier von Jean-Pierre Carvalho (Bergheim). Als Jockey wurde Filip Minarik (Köln) verpflichtet.

Zwei Dreijährige nehmen den Kampf gegen die älteren Sprinter auf: Ross (Daniele Porcu/Düsseldorf) und Making Trouble (Eduardo Pedroza/Ravensberg), die sich aber schon ins Zeug legen müssen, um hier ganz vorne zu landen. Auch das Rahmenprogramm ist exzellent. Acht Rennen ab 17.25 Uhr (bis 20.55 Uhr) werden insgesamt durchgeführt. Sie werden auch über die PMU nach Frankreich übertragen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Straßburg: Feiner Erfolg für Trainer Waldemar Hickst

170:10-Außenseiterin Liora gewinnt 16.000 Euro-Prüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.