Startseite / Fußball / 3. Liga / Ex-Essener Kevin Freiberger kann gehen

Ex-Essener Kevin Freiberger kann gehen

VfL Osnabrück erteilt die Freigabe – Anfragen aus der Regionalliga.

Drittligist VfL Osnabrück will sich von den beiden Angreifern Francky Sembolo und Kevin Freiberger (Foto) trennen. Trotz laufender Verträge bis 2016 spielen beide in den sportlichen Planungen von VfL-Cheftrainer Maik Walpurgis keine Rolle mehr.

Sembolo kam vor einem Jahr von Arminia Bielefeld zum VfL, konnte sich aber nicht durchsetzen. Für die Lila-Weißen bestritt er 13 Spiele in der 3. Liga und blieb ohne Treffer. Freiberger läuft ebenfalls seit Sommer 2014 für die Osnabrücker auf.

Im letzten Winter wurde er an den West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen ausgeliehen. Dort war er in 13 Spielen am Ball und erzielt zwei Tore. Zumindest für Freiberger liegen nach VfL-Angaben bereits Anfragen aus der Regionalliga vor.

 

Das könnte Sie interessieren:

Starke Geste: Beide Nationalteams unterstützen „Orange Day“

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen setzt Zeichen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.