Startseite / Pferderennsport / Galopp: Siege für Hofer und Hoffmeister

Galopp: Siege für Hofer und Hoffmeister

Auch drei Starter von Trainer William Mongil landen im Geld.
Das Engagement des Mülheimer Galopper-Trainers William Mongil (Foto) auf der Rennbahn im französischen Compiegne machte sich am Montag bezahlt. Alle drei Starter aus Mongils Quartier am Raffelberg landeten in den Geldrängen.

Für das höchste Preisgeld sorgte dabei die sechsjährige Stute Si Luna in einer Prüfung um 52.000 Euro. Die 92:10-Mitfavoritin landete mit dem belgischen Spitzenjockey Christophe Soumillon auf Rang zwei und bescherte ihren Besitzern damit eine Prämie von 9.880 Euro.

Mongils vierjährige Stute Lilydale wurde in einem mit 28.000 Euro dotierten Rennen Fünfte und gewann 1.400 Euro. Für Rang vier des fünfjährigen Hengstes Caufield in einer 16.000-Euro-Prüfung wurden 1.600 Euro fällig.

Sogar für einen Mülheimer Sieg sorgte Besitzer Stephan Hoffmeister, dessen dreijährige Stute Impedimanta ein Jahrgangsrennen um 23.000 Euro zum Totokurs von 68:10 für sich entschied. Hoffmeister durfte sich über 11.500 Euro freuen. Die deutsche Zweierwette machte dabei Dingari (170:10), trainiert von Mario Hofer in Krefeld, komplett.

Nur wenig später durfte dann aber auch noch Hofer jubeln, als sein vierjähriger Wallach Smoke on the Water (80:10) für den Düsseldorfer Besitzer Guido Schmitt ein mit 16.000 Euro dotiertes Verkaufsrennen über die Sprintdistanz von 1.400 Metern gewann.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Fünfjähriger Hengst Wildfang siegt in Le Mans

Bolte-Schützling lässt als 36:10-Favorit nichts anbrennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.