Startseite / Sport in NRW / Buchtipp: „Vor der Glotze zum Weltmeister“

Buchtipp: „Vor der Glotze zum Weltmeister“

Sportjournalist Joachim Staat: Wie er die WM 1990 und 2014 erlebt hat.

Tausende Zuschauer verfolgten die Weltmeisterschaft 2014 in den Stadien. Millionen Anhänger saßen gemütlich vor dem Fernseher oder dem Radio. Sportjournalist Joachim Staat führt mit seinem Buch „Vor der Glotze zum Weltmeister“ eine weitere Möglichkeit ein, die Fußball-Weltmeisterschaften von 1990 und 2014 nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

In seinem Werk schreibt der Autor mit seinem pfiffig-spritzigen Stil, wie er die WM 1990 in Italien und 2014 in Brasilien vor der „Glotze“ miterlebt hat und lässt auch Jahre später die Erinnerungen aufflammen. Beide Male hieß das Ergebnis in der Begegnung zwischen der deutschen und der argentinischen Nationalmannschaft 1:0 für die Bundesrepublik. Die Ironie dabei: Beide Male saß Staat zu Hause vor dem Fernseher.

Rückblickend beschreibt Staat die emotionalen Momente, die ein ganzes Volk frenetisch feiern ließen. Der Titel 1990 im Stadio Olimpico in Rom, das knappe Unentschieden gegen die Ghanaer in der Gruppenphase 2014 und der spätere 7:1-Triumph der Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw (Foto) gegen die brasilianische Auswahl im Halbfinale sind nur einige Momente, die das Fußball-Herz höher schlagen lassen. Mit seinem Witz lässt er die unvergesslichen Momente ein weiteres Mal aufleben, als säße der Leser selbst im Stadion in Rom oder Rio de Janeiro.

Joachim Staat: „Vor der Glotze zum Weltmeister“
1990 und 2014 – Sternstunden im Leben eines Fußballverrückten

166 Seiten, 19,90 Euro
Delius Klasing Verlag, Bielefeld

 

Das könnte Sie interessieren:

Institution in Essen: Horst Melzer feiert seinen 70. Geburtstag

Jubilar ist einer der erfolgreichsten deutschen Schwimm-Trainer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.