Startseite / Fußball / 3. Liga / Fortuna Köln: Serhat Koruk kann aufatmen

Fortuna Köln: Serhat Koruk kann aufatmen

Verdacht auf Handbruch hat sich bei 19-Jährigem nicht bestätigt.

Aufatmen beim Drittligisten SC Fortuna Köln: Der 19-jährige Angreifer Serhat Koruk hat sich im Testspiel beim West-Regionalligisten SSVg Velbert (2:1) nur eine leichte Handverletzung zugezogen. Das bestätigte Fortuna-Trainer Uwe Koschinat im Gespräch mit MSPW. Der Deutsch-Türke Koruk war während der Vorbereitungspartie auf seine Hand gefallen. Es bestand zunächst der Verdacht auf einen Bruch.

„Wir sind froh, dass sich Serhat nicht schlimmer verletzt hat. Er wird vermutlich dennoch zur Sicherheit erst einmal einen Verband tragen“, so Koschinat. Koruk war erst zu Beginn der Vorbereitung aus der eigenen Jugend in den Profi-Kader der Rheinländer aufgerückt.

 

Das könnte Sie interessieren:

Bouhaddouz-Tor reicht nicht: MSV Duisburg weiter auf Abstiegsplatz

„Zebras“ unterliegen SV Waldhof Mannheim zu Hause 1:3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.