Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Breitenreiter: „Müssen weiter an uns arbeiten“

Breitenreiter: „Müssen weiter an uns arbeiten“

S04-Trainer sieht bei 1:3 in Wolfsberg dennoch positive Ansätze.

Nach der 1:3-Niederlage im Testspiel beim österreichischen Erstligisten Wolfsberger AC erklärte André Breitenreiter (Foto), Trainer des Bundesligisten FC Schalke 04, dass seine Mannschaft „auf einem guten Weg“ sei. „Der Gegner ist in der Vorbereitung weiter als wir. Ich habe viele positive Ansätze gesehen. Wir hätten auch gewinnen können“, so der 41-jährige Fußballlehrer.

Breitenreiter betont aber gleichzeitig: „Es ist klar, dass man nach einer Woche noch nicht die Dinge abstellen kann, die in der vergangenen Saison nicht so gut gelaufen sind. Wir haben gesehen, dass wir weiter an uns arbeiten müssen.“

Am Dienstag steht für die „Königsblauen“ das nächste Testspiel auf dem Programm. Dann trifft S04 ab 20 Uhr im Wörthersee Stadion in Klagenfurt auf den italienischen Erstligisten Udinese Calcio.

 

Das könnte Sie interessieren:

Für guten Zweck: Rüdiger „Abi“ Abramczik teilt Grünkohl aus

Erlös wird an S04-Sozialinitiative „Schalke hilft!“ gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.