Startseite / Pferderennsport / Mülheim-Raffelberg: So lief das mit Lucky Lion

Mülheim-Raffelberg: So lief das mit Lucky Lion

Andreas Löwes Spitzengalopper bekam zur Sicherheit Maulkorb.

Der Kölner Galoppertrainer Andreas Löwe (auf dem Foto rechts) hatte sich am Samstag für seinen Vorjahres-Derbyzweiten Lucky Lion auf der Mülheimer Rennbahn am Raffelberg eine ruhige Box vor dem Rennen gewünscht. Bekam er auch. Aber irrtümlich war die Box mit Stroh statt mit Spähnen ausgelegt worden.

Kein Grund, nun nervös zu werden. Auf die Schnelle wurde für den sensiblen Vierbeiner ein Maulkorb besorgt, denn er sollte sich vor dem Start unter keinen Umständen eine Portion Stroh als Futter gönnen.

Klappte alles bestens. Nach dem Rennen strahlten Andreas Löwe und Star-Jockey Andrasch Starke (links) aus Köln. Rechtzeitig war der Maulkorb abgenommen worden. Lucky Lion lief ein überragendes Rennen und überquerte die Ziellinie als souveräner Sieger. Trainer Löwe: „Es hat unterm Strich doch alles gut geklappt.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Fünf Rennen am Montag auf der Karte

Wallach Mr Blitzer Byd reist mit guter Form ins Ruhrgebiet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.