Startseite / Pferderennsport / Harley hört auf – Da Silva nach Bergheim

Harley hört auf – Da Silva nach Bergheim

Galoppertrainer hört mit seinem Job auf – Jockey findet neuen Chef.

Selbst für viele Kenner der Szene kam die Meldung völlig überraschend. Galopper-Trainer Paul Harley macht in Kürze Schluss mit seinem Job. Erst vor einigen Monaten hatte  er auf der mit immensem finanziellenAufwand renovierten Rennbahn in Hannover an neuer Stelle einen neuen Stall mit mehr als 30 Pferden aufgebaut.

Bisher war der aus Brasilien stammende Jockey Franco Da Silva (mehr als 400 Siege im Sattel) bei Harley tätig. Doch Da Silva hat schnell einen neuen Arbeitgeber gefunden. Er wechselt zu Jean-Pierre Carvalho (Foto), der in Bergheim vor allem für das Gestüt Schlenderhan trainiert. Da Silva gehört mit seinen 52 Kilo zu den Leichtgewichten unter den Jockeys.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Fünfjähriger Hengst Wildfang siegt in Le Mans

Bolte-Schützling lässt als 36:10-Favorit nichts anbrennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.