Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RW Essen: Remis gegen Nord-Neuling Hildesheim

RW Essen: Remis gegen Nord-Neuling Hildesheim

Am Sonntag Saisoneröffnung im Stadion Essen an der Hafenstraße.

Bis zu dreimal täglich bittet RWE-Trainer Jan Siewert während des Trainingslagers im niedersächsischen Wesendorf (noch bis Samstag) zum Training. Da wird vor dem Frühstück schon mal um 7.15 Uhr ein Kraftzirkel eingeschoben, ehe im Laufe des Tages zwei „knackige Einheiten“ auf dem Platz folgen. „Die Bedingungen sind sehr gut. Dass es aktuell nicht ganz so heiß ist, kommt den Jungs durchaus entgegen. Alle ziehen hervorragend mit“, sagt Sportdirektor Andreas Winkler zum kicker.

Die verletzungsbedingten Ausfälle bereiten dem 45-Jährigen deshalb auch kein allzu großes Kopfzerbrechen. Abwehrspieler Iyad Al Khalaf (20) verpasst das Trainingslager wegen einer starken Einblutung am Auge, Angreifer Tobias Steffen (23/Muskelfaserriss) reiste vorzeitig ab und wird in Essen behandelt. Beide werden nicht allzu lange fehlen.

Schlimmer hat es den vielseitigen Defensivspieler Leon Binder (28/Foto) erwischt. Seine Knöchelverletzung stellte sich als Anriss des Syndesmosebandes, der Kapsel und weiterer Bänder heraus. Der Ex-Kölner muss nun zehn bis zwölf Tage einen Gips tragen und könnte bis zu zwei Monate fehlen. „Leon ist ein Kämpfer, er kommt zurück“, betont Winkler, der wegen der Ausfälle die beiden A-Junioren Emre Kilav (18) und Timo Becker (18) nach Wesendorf beordert hat. Sturmtalent Kilav glänzte dort auch schon als Torschütze beim 2:1 gegen den Nord-Regionalligisten Hamburger SV II.

Nach dem Test am Donnerstagabend gegen den Regionalliga Nord-Neuling VfV Borussia 06 Hildesheim (2:2), bei dem Marwin Studtrucker und Lucas Arenz jeweils den Ausgleich für die Essener erzielten, steht am Sonntag ab 15.30 Uhr in Essen die Saisoneröffnung gegen den spanischen Zweitligisten RCD Mallorca. Dabei möchte Neu-Trainer Siewert erstmals nicht komplett durchwechseln, sondern eine Formation schon etwas länger spielen lassen. RALF DEBAT/MSPW

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Noch Tickets für Weihnachtssingen

Maximal 300 Personen sind am Sonntag im Stadion Niederrhein zugelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.