Startseite / Pferderennsport / Galopp: Almenräder-Erfolg in Maisons-Laffitte

Galopp: Almenräder-Erfolg in Maisons-Laffitte

Vierter Volltreffer in Serie für Mc Queen – Weitere deutsche Erfolge.

Großer Erfolg für die Mülheimer Galopper-Trainerin Yasmin Almenräder (Foto): Ihr dreijähriger Hengst Mc Queen gewann am Sonntag auf der Rennbahn im französischen Maisons Laffitte eine mit 34.000 Euro dotierte Prüfung zum Totokurs von 52:10. Für Mc Queen, der sich den Sieg mit einem Hals Vorsprung holte, war es bereits der vierte Volltreffer hintereinander. Als Prämie für den Sieg werden 17.000 Euro fällig.

In einem 30.000-Euro-Rennen landete die dreijährige Stute Artiste Time, die Sascha Smrczek (Düsseldorf) für Besitzer Stephan Hoffmeister (Mülheim) vorbereitet, auf dem sechsten Platz. Damit sprang noch ein Preisgeld von 1.050 Euro heraus.

Auf der Bahn in Vittel (Frankreich) gab es zwei weitere deutsche Siege. Für Trainer Waldemar Himmel (Iffezheim) war der vierjährige Hengst Parron als 23:10-Favorit erfolgreich. Championtrainer Markus Klug (Köln-Heumar) freute sich über den Treffer seiner dreijährigen Stute Bebe Cherie (42:10).

Zweiter im Slowakischen Derby in Bratislava wurde der von Christian von der Recke (Weilerswist) trainierte dreijährige Hengst Jungleboogie, der dem Stall Nizza von Ursula und Jürgen Imm (Freiburg) gehört. Die Besitzer und Züchter verpassten damit nach Nutan in Deutschland nur knapp einen weiteren Derby-Triumph. Auch Jungleboogies Vater Nicaron gewann 2005 für den Stall Nizza das „Blaue Band“ in Hamburg-Horn.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Fünfjähriger Hengst Wildfang siegt in Le Mans

Bolte-Schützling lässt als 36:10-Favorit nichts anbrennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.