Startseite / Pferderennsport / Galopp: Almenräder jubelt in Frankreich

Galopp: Almenräder jubelt in Frankreich

Plätze eins und zwei für Mülheimer Trainerin in Deauville.

Die fünfjährige Galopper-Stute Albegna, die Yasmin Almenräder in Mülheim trainiert, gewann am Donnerstag auf der Rennbahn im französischen Deauville ein mit 26.000 Euro dotiertes Rennen zum Totokurs von 81:10. Überlegen mit drei Längen verwies Albegna die Konkurrenz auf die Plätze. Als Prämie werden 13.000 Euro fällig.

Zuvor war Almenräder bereits mit dem fünfjährigen Wallach Pas de deux, den sie ebenfalls am Raffelberg für Besitzer Dirk von Mitzlaff (Präsidiumsmitglied des Mülheimer Rennvereins) vorbereitet, erfolgreich. Pas de deux, der als 130:10-Außenseiter gestartet war, kam in einer 33.000-Euro-Prüfung mit eindreiviertel Längen Rückstand hinter Sieger Al Waab (116:10) ins Ziel. Dirk von Mitzlaff darf sich über ein Preisgeld von 6.000 Euro freuen.

Die fünfjährige Stute Fontvielle landete für ihren Mülheimer Besitzer Stephan Hoffmeister in einem Rennen um 52.000 Euro auf dem dritten Platz. Prämie: 7.280 Euro. Als Trainer von Fontvielle zeichnet der Düsseldorffer Sascha Smrczek verantwortlich. (mspw)

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Straßburg: Feiner Erfolg für Trainer Waldemar Hickst

170:10-Außenseiterin Liora gewinnt 16.000 Euro-Prüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.