Startseite / Pferderennsport / Traber-Auktion: „Ferrari-Besitzer“ zahlen Höchstpreis

Traber-Auktion: „Ferrari-Besitzer“ zahlen Höchstpreis

Brüder Gerrits und Roman Thomaskamp zahlen 160.000 Euro.
Die Gebrüder Leendert und Willem Gerrits (Helmond, NL), zusammen mit dem ehemaligen Bocholter Friseur Roman Thomaskamp (jetzt Zürich) Eigentümer des frischen Siegers im Deutschen Traber-Derbys (Ferrari Kievitshof), hatten schon am Vortag des Derbys „zugeschlagen“. Auf der Jährlingsauktion ersteigerten sie einen mit 160.000 Euro angebotenen Jährling mit dem Namen Broadwell. Es war das teuerste Pferd der ganzen Auktion. Zum Vergleich: Der Durchschnittswert aller verkauften Pferde lag bei rund 12.800 Euro.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Straßburg: Feiner Erfolg für Trainer Waldemar Hickst

170:10-Außenseiterin Liora gewinnt 16.000 Euro-Prüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.