Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Ex-Schalker Philipp Max nach Augsburg

Ex-Schalker Philipp Max nach Augsburg

„Königsblaue“ erhalten Ausbildungsentschädigung für Außenverteidiger.

Philipp Max verlässt den Zweitligisten Karlsruher SC und wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Augsburg in die 1. Bundesliga. Beim FCA unterschreibt der 21-Jährige einen Kontrakt bis 2017. Vor seiner Zeit beim KSC hatte der Außenverteidiger bei der Zweitvertretung des FC Schalke 04 unter Vertrag gestanden. Auch die Gelsenkirchener profitieren vom Transfer des Linksverteidigers. Für den Sohn des ehemaligen Schalke-Stürmers Martin Max wird eine Ausbildungsentschädigung fällig (MSPW berichtete). 

„Es war Philipps ausdrücklicher Wunsch, jetzt sofort den Schritt in die Bundesliga zu vollziehen. Selbstverständlich hätten wir ihn aus sportlicher Sicht sehr gerne behalten“, erklärte KSC-Sportdirektor Jens Todt.

 

Das könnte Sie interessieren:

Für guten Zweck: Rüdiger „Abi“ Abramczik teilt Grünkohl aus

Erlös wird an S04-Sozialinitiative „Schalke hilft!“ gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.