Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Kevin Großkreutz unterläuft Eigentor

RL West: Kevin Großkreutz unterläuft Eigentor

Dortmund II verliert 1:2 gegen Verl – Aachen und Gladbach II trennen sich 1:1.

Die Zweitvertretung von Borussia Dortmund hat auch am 2. Spieltag der Regionalliga West eine Niederlage einstecken müssen. Nach dem 0:3 bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf zum Auftakt ging die BVB-Reserve vor heimischer Kulisse beim 1:2 (0:1) gegen den SC Verl erneut leer aus. Weltmeister Kevin Großkreutz (Foto), der nach langer Verletzungspause (Knie-OP) Spielpraxis sammelte und von Beginn an am Ball war, unterlief vor 1780 Zuschauern in der 66. Minute ein Eigentor. Zuvor hatten SCV-Offensivspieler Manuel Rasp (52., Foulelfmeter) und BVB-Mittelfeldakteur Mitsuro Maruoka (65.) getroffen.

Der SC Verl bleibt ungeschlagen. Am 1. Spieltag hatte die Mannschaft von SCV-Trainer Andreas Golombek 1:1 gegen den FC Kray gespielt.

Spitzenspiel ohne Sieger

Im Spitzenspiel zwischen dem Vizemeister Alemannia Aachen und dem aktuellen Titelträger Borussia Mönchengladbach II gab es keinen Sieger. Die Alemannia und die „Fohlen“ trennten sich vor 13000 Zuschauern 1:1 (1:0). TSV-Defensivspieler Bastian Müller (30.) hatte zunächst seinen Namen auf die Anzeigetafel gebracht. Für Gladbach trug sich Angreifer Mario Rodriguez (87.) erst kurz vor Spielende in die Torschützenliste ein. Auf Seiten der Gastgeber handelte sich Rechtsverteidiger Dominik Ernst (90.+1) wegen einer Schiedsrichterbeleidigung noch die Rote Karte ein.

Beide Meisterschaftsaspiranten haben damit nach zwei Spieltagen vier von sechs möglichen Punkten auf dem Konto.

Rödinghausen dreht Partie gegen Aufsteiger Velbert

Der SV Rödinghausen konnte seine gute Frühform vom Saison-Auftakt bestätigen. Dem 5:0 beim Aufsteiger FC Wegberg-Beeck ließ der SVR ein 4:1 (1:1) gegen Liga-Neuling SSVg Velbert folgen. Stürmer Philipp Schmidt (10.) hatte Velbert in Führung gebracht. SVR-Mittelfeldspieler Sören Siek (27.) konnte das Ergebnis noch vor der Pause egalisieren.

In der zweiten Halbzeit drehte Rödinghausen auf. Angreifer Marius Bülter (52.) und ein Eigentor von SSVg-Innenverteidiger Marius Schultens (74.) stellten die Weichen für die Ostwestfalen auf Sieg. Außenstürmer Björn Schlottke (81.) schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe.

Rot-Weiss Ahlen und die U 23 des FC Schalke 04 holten jeweils ihren ersten Zähler. Vor 1565 Zuschauern gab es im direkten Duell ein 1:1 (0:1). S04-Verteidiger Tjorben Uphoff (7.) hatte für das frühe 1:0 der „Königsblauen“ gesorgt. RWA-Angreifer Aygün Yildirim (76., Handelfmeter) sicherte den Ahlenern das Unentschieden. Zuvor war S04-Mittelfeldspieler Dario Schumacher (64.) mit einem Foulelfmeter an RWA-Schlussmann Sören Stauder gescheitert.

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln U 21: Fortschritte bei Bilal Ksiouar und Jae-hwan Hwang

Verteidiger und Mittelfeldspieler sind zurück im Mannschaftstraining.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.