Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWO gegen Aachen: Ein Kracher im Westen

RWO gegen Aachen: Ein Kracher im Westen

„Kleeblätter“ streben gegen Alemannia den ersten Heimsieg an.

Titelaspirant Rot-Weiß Oberhausen strebt am 4. Spieltag in der Regionalliga West gegen Vizemeister Alemannia Aachen (Samstag, 14 Uhr) auch vor heimischer Kulisse den ersten dreifachen Punktgewinn an. In einem Nachholspiel gelang den „Kleeblättern“ zuletzt beim Aufsteiger Rot Weiss Ahlen (2:0) der erste Dreier der Saison.

Wie bereits zum Auftakt beim Meisterschaftsfavoriten Viktoria Köln (1:1) war RWO-Angreifer David Jansen für die Treffer der Oberhausener verantwortlich. „Wir hätten am Ende mehr Tore erzielen müssen. Trotzdem bin ich mit dem Spiel einverstanden. Wir haben unser Ziel erreicht und drei Punkte mitgenommen“, sagte RWO-Trainer Andreas Zimmermann (Foto) nach der Begegnung an seiner alten Wirkungsstätte, wo er von 1996 bis 2002 selbst als Profi gespielt hatte, später auch Trainer und Nachwuchskoordinator war.

RWO und Aachen standen sich bereits 77 Mal in Pflichtspielen gegenüber. Die Bilanz fällt positiv für die Alemannia aus. 31 Mal sicherte sich Aachen den Sieg, 22 Partien entschieden die Oberhausener für sich, 24 Mal endeten die Begegnungen mit einem Unentschieden. Auch in der 1. Bundesliga gab es zwei Aufeinandertreffen. In der Saison 1969/70 hatten die Oberhausener auswärts das Nachsehen (0:2). Vor eigenem Publikum setzte sich die Elf vom Niederrhein 1:0 durch.

mehr Informationen aus den Regionalligen lesen Sie auf FUSSBALL.DE

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Andre Dej meldet sich zurück

Mittelfeldspieler soll in dieser Woche wieder am Training teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.