Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Paderborn fiebert Derby gegen Arminia entgegen

Paderborn fiebert Derby gegen Arminia entgegen

Ostwestfälisches Duell am Samstag in der ausverkauften Arena.
Eine ganze Region fiebert dem fünften Spieltag der Zweitliga-Saison 2015/2016 entgegen. Zum Ostwestfalen-Derby empfängt der SC Paderborn 07 am Samstag ab 13 Uhr Aufsteiger Arminia Bielefeld in der Benteler-Arena. Drei aktuelle Neuzugänge könnten ihre Premiere in der SCP-Startelf feiern, Abwehrspieler Michael Heinloth kann aufgrund einer Verletzung nicht dabei sein.

Im ausverkauften Paderborner Stadion wird bei voraussichtlich sommerlicher Witterung eine knisternde Atmosphäre herrschen. Auch die Mannschaft fiebert der Partie nach den Worten von Chef-Trainer Markus Gellhaus entgegen: „Die Spieler sind hochmotiviert und freuen sich auf das Derby.“ Nach dem schwierigen Start in die Saison könnte ein Sieg im Nachbarschaftsduell in die richtige Richtung führen. „Wir wollen die Fans begeistern und eine Aufbruchstimmung kreieren“, betont der Trainer.

Die jüngsten Transfers von Innenverteidiger Hauke Wahl (Holstein Kiel) sowie der Mittelfeldspieler Christian Bickel (Hansa Rostock) und Kevin Stöger (VfB Stuttgart) dokumentieren die Umbruchphase, in der sich das SCP-Team befindet. „Durch die Nachverpflichtungen haben wir an Qualität gewonnen. Jetzt wollen wir schnell auch an Stabilität zulegen“, macht Gellhaus klar.

Aufgrund der positiven Eindrücke in den jüngsten Trainingseinheiten haben die neuen Spieler gute Chancen auf einen Einsatz am Samstag. „Alle drei könnten spielen“, sagte der Chef-Trainer in der Pressekonferenz vor dem Derby. Neben dem kürzlich verletzten Heinloth (Anriss des vorderen Syndesmosebandes im Sprunggelenk) kommt die Begegnung dagegen für Srdjan Lakic und Thomas Bertels noch zu früh.

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf stellt Weichen für Zukunft

Finanzierung und Planung für ein neues Funktionsgebäude stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.