Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Mönchengladbach mit historischem Fehlstart

Borussia Mönchengladbach mit historischem Fehlstart

1:2 beim SV Werder Bremen war dritte Niederlage im dritten Spiel.

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat nach der 1:2-Niederlage beim SV Werder Bremen einen historischen Fehlstart hingelegt. Der Champions League-Teilnehmer, trainiert von Lucien Favre (Foto), hat damit den schlechtesten Saisonstart in der Vereinsgeschichte perfekt gemacht. Nach der Länderspielpause müssen die „Fohlen“ gegen den Hamburger SV (Freitag, 11. September) antreten.

Die Stimmen zum Spiel:

Sportdirektor Max Eberl: Wir machen Fehler, die sehr hart bestraft werden. Dazu gehören auch die Chancen, die wir nicht nutzen. Für uns ist diese Situation nichts Überraschendes, wir wussten, dass es zu Beginn dieser Saison sehr schwer werden würde. Wir gehen mit uns selbst sehr kritisch um, die Mannschaft am meisten, denn die ist am unglücklichsten über diesen Saisonstart. Wir werden ansprechen, was besser werden muss, und dann werden wir gegen Hamburg die Punkte erzwingen.

Trainer Lucien Favre: Unser Spiel war ok. Wir hatten 62 Prozent Ballbesitz. Aber wir müssen mehr haben. Wir hätten sogar noch ein Unentschieden erreichen können, aber wir haben die Chancen nicht genutzt. Am Ende bekommt Bremen noch einen Elfmeter, weil wir volles Risiko gehen.Vor drei Monaten haben wir hier 2:0 gewonnen, dabei hatte Bremen damals mehr Chancen. Wir werden weiter trainieren und hart arbeiten.

Quelle: Borussia Mönchengladbach

 

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Dortmund verpflichtet Angreifer Donyell Malen

22-jähriger Niederländer unterschreibt Fünf-Jahres-Vertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.